Abo
  • Services:

Pinnacle streamt Fernsehen ins Internet

Hersteller gab Ausblick auf noch in Entwicklung befindliche Produkte

Pinnacle Systems hat zwar auf der CeBIT 2006 viel Bekanntes vorgestellt, gewährte aber auch einen Ausblick auf künftige Audio-Video-Produkte - darunter eine für hochauflösendes Satellitenfernsehen geeignete Tuner-Steckkarte, wie sie auch andere Hersteller anbieten werden, und ein Gerät zum Empfangen des heimischen Fernsehprogramms per Internet.

Artikel veröffentlicht am ,

Viel verriet Pinnacle jeweils noch nicht. Bekannt ist nur, dass der Hersteller in diesem Jahr noch eine "DVB-S2 PCTV" getaufte Satellitensteckkarte für HDTV auf den Markt bringen will. Man arbeite noch an dem Produkt, hieß es in einer Pressekonferenz in Hannover.

Stellenmarkt
  1. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe
  2. ETAS, Stuttgart

Im Bereich Fernsehtuner zeigte Pinnacle auf der CeBIT u.a. seine bereits Anfang März 2006 vorgestellten Dual-Tuner-PCI-Karten "PCTV Dual DVB-T Pro PCI" und "PCTV Dual Sat Pro PCI" (DVB-S). Beide können zwei Sender gleichzeitig empfangen und sollen für je rund 100,- Euro voraussichtlich Anfang Mai 2006 verfügbar sein.

Zum drahtlosen Fernsehempfang und zur Verteilung des heimischen Fernsehsignals will Pinnacle bald auch eine Streaming-Box anbieten können. Diese kann das empfangene Fernsehsignal in digitaler Form über das private Netzwerk und darüber hinaus autorisierten Nutzern auch per Internet zugänglich machen, eine entsprechende breitbandige Anbindung vorausgesetzt.

Pinnacle nennt dies einen neuen Ansatz für digitale Medienadapter, ist allerdings nur eines von mehreren Unternehmen, deren Hardware oder Software Aufzeichnungen oder Live-Sendungen auch aus der Ferne und gar per Smartphone abrufbar machen sollen. Ab wann Pinnacle mit seinem Streaming-Produkt auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. (-67%) 9,99€
  3. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))
  4. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.

beamer 14. Mär 2006

Schaust Du hier: http://www.slingmedia.com/slingbox/ Das Teil ist in der USA derzeit der...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /