CeBIT 2006: Positive Halbzeitbilanz

Rund 200.000 Besucher in den ersten drei Messetagen

Mehr als 200.000 Besucher meldet die CeBIT zur Halbzeit und liegt damit auf Vorjahresniveau mit 206.000 Messebesuchern zur gleichen Zeit. Auch die Aussteller machen einen guten Start der Messe aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Wieder einmal freut sich die Deutsche Messe AG, die die CeBIT veranstaltet, über eine hohe Internationalität der Besucher: In den ersten drei Messetagen kam mehr als ein Drittel der Gäste aus dem Ausland. Vor allem die Zahl der Besucher aus Amerika legte zu, aus Süd- und Mittelamerika kamen dreimal mehr Besucher als im Vorjahr, aber auch aus den USA und Kanada kamen mehr Besucher zur Messe.

Stellenmarkt
  1. Product Owner - Media Solutions (m/f/d)
    Cataneo GmbH, München
  2. Senior Systems Engineer (m/w/d) Security Operation Center
    Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Schwäbisch Hall
Detailsuche

Der Anteil derjenigen Messebesucher mit hoher Entscheidungskompetenz (ausschlaggebend und mitentscheidend) sei wieder einmal deutlich gestiegen, von 59,9 Prozent im Vorjahr auf 64,3 Prozent, teilt die Messe mit.

Gut angenommen wurden dabei die neuen Messebereiche zu Themen wie RFID, Verkehrstelematik oder digitaler Consumer Electronic, meint Heinz-Paul Bonn, Vizepräsident des Bundesverbandes Informations­wirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM). Es deute sich an, dass professionelle Anwender mit einer hohen Investitions­bereitschaft auf die Messe kommen, so der Verbandsvertreter.

Auch habe das Interesse der Besucher am CeBIT-Angebotsbereich "Business Processes" um zehn Prozent zugelegt, vor allem bei den Themen Linux/Open Source, Dokumenten-Management und RFID.

Im Segment "Communications" interessieren sich die meisten Besucher für VoIP, Mobile Solutions und UMTS, wobei mehr Gäste aus dem Wirtschaftszweig Telekommunikation inklusive Dienstleistungen kamen. Zur Messehalbzeit zählte die Deutsche Messe AG doppelt so viele Besucher aus diesem Bereich wie zum Vergleichs­zeitpunkt der CeBIT 2005.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Rechtsstreit: Tesla zahlt 1,5 Millionen Dollar wegen Akkudrosselung
    Rechtsstreit
    Tesla zahlt 1,5 Millionen Dollar wegen Akkudrosselung

    Tesla zahlt Besitzern eines Model S wegen der Verringerung der Reichweite in einem Rechtsstreit lieber Geld, als ein Urteil abzuwarten.

  3. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

effi 13. Mär 2006

ich war ebenfalls dort, in den "Business" Hallen und auch in der 27 :-) Donnerstag und...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /