Abo
  • IT-Karriere:

CeBIT 2006: Positive Halbzeitbilanz

Rund 200.000 Besucher in den ersten drei Messetagen

Mehr als 200.000 Besucher meldet die CeBIT zur Halbzeit und liegt damit auf Vorjahresniveau mit 206.000 Messebesuchern zur gleichen Zeit. Auch die Aussteller machen einen guten Start der Messe aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Wieder einmal freut sich die Deutsche Messe AG, die die CeBIT veranstaltet, über eine hohe Internationalität der Besucher: In den ersten drei Messetagen kam mehr als ein Drittel der Gäste aus dem Ausland. Vor allem die Zahl der Besucher aus Amerika legte zu, aus Süd- und Mittelamerika kamen dreimal mehr Besucher als im Vorjahr, aber auch aus den USA und Kanada kamen mehr Besucher zur Messe.

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Der Anteil derjenigen Messebesucher mit hoher Entscheidungskompetenz (ausschlaggebend und mitentscheidend) sei wieder einmal deutlich gestiegen, von 59,9 Prozent im Vorjahr auf 64,3 Prozent, teilt die Messe mit.

Gut angenommen wurden dabei die neuen Messebereiche zu Themen wie RFID, Verkehrstelematik oder digitaler Consumer Electronic, meint Heinz-Paul Bonn, Vizepräsident des Bundesverbandes Informations­wirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM). Es deute sich an, dass professionelle Anwender mit einer hohen Investitions­bereitschaft auf die Messe kommen, so der Verbandsvertreter.

Auch habe das Interesse der Besucher am CeBIT-Angebotsbereich "Business Processes" um zehn Prozent zugelegt, vor allem bei den Themen Linux/Open Source, Dokumenten-Management und RFID.

Im Segment "Communications" interessieren sich die meisten Besucher für VoIP, Mobile Solutions und UMTS, wobei mehr Gäste aus dem Wirtschaftszweig Telekommunikation inklusive Dienstleistungen kamen. Zur Messehalbzeit zählte die Deutsche Messe AG doppelt so viele Besucher aus diesem Bereich wie zum Vergleichs­zeitpunkt der CeBIT 2005.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 15,99€
  3. 3,40€
  4. 4,99€

effi 13. Mär 2006

ich war ebenfalls dort, in den "Business" Hallen und auch in der 27 :-) Donnerstag und...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /