Dual-Core-Notebook von Yakumo

Q7M Mobilium Duo YW mit einfacher Ausstattung

Yakumo hat auf der CeBIT 2006 sein Q7M Mobilium Duo YW vorgestellt. Das Notebook mit Intels Dual-Core-Prozessor T2300 (1,66 GHz) besitzt einen 14,1-Zoll-Breitbildschirm mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und verwendet Intels Chipsatz 945GM samt integrierter Grafiklösung GMA950.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu kommen 512 MByte DDR2 RAM, eine 80-GByte-Festplatte sowie ein Supermulti-DVD-Brenner mit Dual-Layer-Unterstützung. Das Notebook verfügt über einen TV- und einen VGA-Ausgang, viermal USB 2.0 und einen Firewire400-Anschluss sowie einen PC-Card-Einschub vom Typ II, ein 56K-Modem sowie einen 10/100-Ethernetanschluss und ein integriertes 54-MBit-WLAN-Modul. Im Display-Rahmen ist eine 1,3-Megapixel-Kamera untergebracht.

Stellenmarkt
  1. Product Owner Buchungsmanagement (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. IT-Service Techniker (m/w/d) für den Innen- und Außendienst
    VORAX-IT GmbH, Heddesheim, Speyer
Detailsuche

Wie lange der Li-lon-Akku durchhält, vermeldete Yakumo leider nicht. Auf dem Rechner ist Windows XP Home Edition SP2 vorinstalliert. Zudem gibt es MyDVD zum Videoeditieren und DVD-Authoring, Simple Backup zur Datensicherung, RecordNow als Brennsoftware und die Abspielsoftware Cineplayer 2.0.

Das Yakumo-Notebook Q7M Mobilium Duo YW wiegt ca. 2,3 kg und misst 329 x 273 x 26,3 mm. Den Preis nannte Yakumo nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Enuu
Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos

Die vierrädrigen Kabinenroller von Enuu werden in Berlin auf Bürgersteigen geparkt, was Ärger verursacht. Nun verschwinden die Elektrofahrzeuge wieder.

Enuu: Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos
Artikel
  1. Ransomware: Sicherheitsforscher erwartet Ransomware-Wettrüsten mit KI
    Ransomware
    Sicherheitsforscher erwartet Ransomware-Wettrüsten mit KI

    Der Forschungsschef von F-Secure geht davon aus, dass sich Ransomware künftig auch mit Hilfe von KI immer besser verstecken kann.

  2. Arbeit: LinkedIn Mitarbeiter dürfen im Homeoffice bleiben
    Arbeit
    LinkedIn Mitarbeiter dürfen im Homeoffice bleiben

    Die meisten der 16.000 LinkedIn-Mitarbeiter dürfen künftig Vollzeit von zu Hause aus arbeiten. Das könnte aber zu Einkommenseinbußen führen.

  3. Thunderbolt: Intel arbeitet wohl an USB-Standard mit doppelter Datenrate
    Thunderbolt
    Intel arbeitet wohl an USB-Standard mit doppelter Datenrate

    80 statt 40 GBit/s: ein Intel-Manager hat aus Versehen Details zu einem unbekannten Standard verraten. Es könnte ein neues Thunderbolt sein.

SierraX 13. Mär 2006

Technische Daten: http://www.yakumo.de/produkte/index.php?pid=2&artnr=1041176 Datenblatt...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz DP) 480€ • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate-Deals (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 229€) [Werbung]
    •  /