Abo
  • Services:

Samsung: Kamera, MP3-Player und Videokamera in einem

512 MByte integrierter Speicher und miniSD-Erweiterungsschacht

Samsung hat auf der CeBIT 2006 eine Synthese aus Digitalkamera, MP3-Abspieler und Diktiergerät vorgestellt. Der VP-MS15 ist mit 512 MByte fest eingebautem Speicher ausgestattet und verfügt über einen Sensor mit 5,25 Megapixeln Auflösung sowie über ein Dreifach-Zoomobjektiv mit Anfangsblendenöffnungen von F3,5 bis 4,3.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung VP-MS15
Samsung VP-MS15
Das Gerät kann auch MPEG4-Videos aufnehmen und ist ungefähr scheckkartengroß, wenngleich auch fast 2 cm dick. Damit man bei schlechter Beleuchtung oder langer Brennweite die Aufnahmen nicht verwackelt, ist eine elektronische Bildstabilisierung eingebaut.

Inhalt:
  1. Samsung: Kamera, MP3-Player und Videokamera in einem
  2. Samsung: Kamera, MP3-Player und Videokamera in einem

Auf der Rückseite ist ein 2,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 154.000 Pixeln angebracht. Auch ein Blitzlicht hat noch im Gehäuse Platz gefunden. Samsung nennt sein Gerät auch Memory-Kamera und spielt dabei auf den Flash-Speicher an, der im Gegensatz zu reinen Digitalkameras fest eingebaut ist.

Der Speicher kann auch als Reservoir für Musik-, Film- und sonstige Daten genutzt werden, wobei der VP-MS15 auch noch MiniSD-Karten schluckt. Insgesamt soll seine Speicherkapazität so auf 1,5 GByte ausgeweitet werden können.

Samsung: Kamera, MP3-Player und Videokamera in einem 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  2. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...
  3. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  4. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)

Joe Malik 15. Mär 2006

Ob du MPs brauchst oder nicht, kommt ganz darauf an, was du damit machen willst. Wobei...

yxcvbnm 13. Mär 2006

Bin ich nur blind und der wunsch war vater des gedanken oder stand da eben noch was von...

jaydee72 13. Mär 2006

Das sind nicht die Blendenwerte sondern die Brennweite. Die Anfangsblendenöffnung...

jaydee72 13. Mär 2006

Sind das nicht genau dieselben Bilder oder täusch ich mich? ansonsten muss ich dem...

antoinet 13. Mär 2006

so eben wurde bekannt daß es dieses ding auch als option gibt. dann ist es auch möglich...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /