• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung: Schlanker Röhrenfernseher für HDTV

WS-32Z409 mit 32-Zoll-Bildschirmdiagonale

Samsung stellt auf der CeBIT einen Röhrenfernseher in SlimFit-Technik aus, der HDTV-Signale in hoher Auflösung darstellen kann. Bislang bedeutete HDTV immer einen Umstieg weg von Röhrengeräten und hin zu LCD, Plasma, Rückpro oder Projektor. Der WS-32Z409 bietet eine 32-Zoll-Bildschirmdiagonale und ist ein Breitbild-Gerät mit Samsungs Bildschirmröhrentechnik SlimFit, die besonders geringe Bautiefen bei gleichzeitig großen Diagonalen ermöglicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Fernseher bietet neben analogen Zuführungen über Komponenten auch eine HDMI-Schnittstelle. Das Gerät ist mit einem Doppel-Analog-Tuner ausgerüstet und beherrscht auch die Bild-in-Bild-Anzeige. Das 100-Hz-Gerät bietet zwei integrierte Lautsprecher.

Samsung WS-32Z409
Samsung WS-32Z409
Stellenmarkt
  1. Universitätsstadt Tübingen, Tübingen
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Der Fernseher mit einer Bautiefe von 415 Millimetern ist um ungefähr 30 Prozent schlanker als ähnliche Geräte mit herkömmlichen Röhren. Somit bietet das Röhrengerät eine geringe Bautiefe, was ansonsten LCD-Fernseher oder Plasma-Geräte auszeichnet.

Ein weiterer Vorteil gegenüber LCD-TVs ist der Preis - Samsungs WS-32Z409 soll ab April 2006 zum Preis von 900,- Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99
  2. 18,99€
  3. 29,99€

Jochen55 25. Jul 2006

wie hoch und tief ist der vordere Teil des Geräts? Kann das mal jmd messen? Danke !

Mike 27. Apr 2006

Bis auf die Bautiefe ist dieser HD-CRT-Fernseher auch nicht schlecht. http://www.consumer...

Markus K 17. Mär 2006

Nein. Das Ding hat eine sehr schlechte Schärfe. Ich war sehr enttäuscht als ich ihn "in...

Oo 15. Mär 2006

Die Atomkraftwerke benötigt man für Plasma und LCD-Fernseher, da deren Plasmazellen oder...

Patrick001 14. Mär 2006

Hab irgendwann mal etwas von einer neuen technologie gelesen. glaub SED oder so...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

    •  /