• IT-Karriere:
  • Services:

VIAs neuer C7-M-ULV in japanischem Origami

Herkömmlicher C7-M in Real-Notebook von Medion zu finden

Mit dem neuen C7-M-ULV-Prozessor hat VIA Technologies eine stromsparende Variante seines Notebook-Prozessors C7-M vorgestellt - und versucht, mit einem japanischen Partner auf der flachen Origami-Welle mitzuschwimmen. Außerdem kann VIA mittlerweile endlich den herkömmlichen C7-M in Massen liefern, er findet sich ab 11. März 2006 in einem Medion-Billig-Notebook (15 Zoll LCD, 1,5 GHz C7-M, 40-GByte-Festplatte, DVD-Brenner) bei Real für 600,- Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

UMPC SmartCaddie
UMPC SmartCaddie
Der VIA C7-M ULV wird in einem 90-nm-SOI-Prozess gefertigt und basiert auf der CoolStream-Architektur des C7. Mit einer Taktung von 1,0 bis 1,5 GHz und einer TDP (Thermical Design Power) von unter 3,5 Watt sowie einer Blindleistung von unter 0,1 Watt soll der Prozessor besonders stromsparend sein. Dank eines Niedrigprofil-NanoBGA2-Packaging mit 21 x 21 mm sollen sich Geräte mit reduziertem Gewicht, Größe und Höhe realisieren lassen. Vor allem für den Einsatz mit Ultrakompaktgeräten soll der C7-M ULV deshalb gedacht sein.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamm, Münster, Gelsenkirchen

UMPC SmartCaddie
UMPC SmartCaddie
Microsoft hat zusammen mit Partnern auf der CeBIT 2006 die Rechnerklasse "Ultra Mobile PC" alias "Origami" eingeführt, eine Art Mini-Tablet-PC mit eher kurzen Akkulaufzeiten. Auch VIA will mit dem C7-M ULV dabei mitspielen, hatte Microsoft doch bereits angekündigt, dass auch VIA-Prozessoren in den Geräten zum Einsatz kommen können. Der japanische OEM hat mit dem "SmartCaddie" ein kompaktes Gerät als "Ultra Moble PC" entwickelt, das auf Basis von Windows XP für ein "revolutionäres Entertainment-Erlebnis in den eigenen vier Wänden" sorgen soll.

Leider bringt es der kompakte 7-Zoll-Tragbare auch mit einem 1-GHz-C7-M auf nur drei Stunden Akkulaufzeit, wirkt recht dick und ist kein echtes Fliegengewicht.

Die Massenproduktion des VIA-C7-M-ULV-Prozessors ist bereits angelaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 32,02€ (Vergleichspreis ca. 45€)
  2. 26,99€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 26,99€ (Bestpreis mit Saturn)
  4. 149,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 171,94€ inkl. Versand)

superfly 13. Mär 2006

man kann sich auch extra dumm anstellen ... er will wissen, für welchen prozessor die...

kk11 12. Mär 2006

gemeint ist doch sicherlich Verlustleistung

Ihr Name 12. Mär 2006

wär super wenn die autoherrsteller so ein ding werkseits integrieren würden. meinetwegen...

IRQ 12. Mär 2006

Dank Windows XP Tablet Edition hast du "echte" Schriftenerkennung (sofern man deine...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /