Abo
  • Services:

Vorabversion von Opera 9 besteht Acid2-Test

Opera 9 - Entwicklungs-Fortschritte im Wochentakt

Wie andere Browserhersteller verbessert auch Opera Software kontinuierlich die Darstellung der Inhalte. In der aktuellen Vorabversion besteht der norwegische Browser den Acid2-Test.

Artikel veröffentlicht am ,

Schon länger bietet Opera Software mutigen Testern an, sich im wöchentlichen Rhythmus mit neuen Vorabversionen einzudecken.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster

Acid-Test: Vorabversion von Opera 9
Acid-Test: Vorabversion von Opera 9
Dabei macht die Rendering-Engine von Opera 9 sichtbare Fortschritte und schafft mit der heute veröffentlichten Opera-9-Vorabversion (Build 8265) auch den Acid2-Test. Dieser gibt anhand einer komplexen Simulation einen Überblick der Darstellungsfähigkeiten in Sachen HTML und CSS. Die Website des Opera-Mitarbeiters Tim Altman dokumentiert anhand von zahlreichen Screenshots die Fortschritte der Browser-Engine.

Auch die beiden KHTML-Browser Konqueror und Safari haben den Acid2-Test bereits bestanden. Der kleine Mac-Browser iCab 3 Beta 3 besteht den Acid2-Test ebenfalls. Die aktuelle Beta des Internet Explorer 7 ist noch weit entfernt von einer korrekten Unterstützung der Funktionen, die der Acid-Test nutzt, für das Entwicklungsteam des Internet Explorers hat das Bestehen des Tests jedoch keine hohe Priorität. Das Team will sich eher darauf konzentrieren bestehende Probleme zu lösen.

Wie bei allen Vorabversionen von Opera 9 gilt es, besonders vorsichtig bei dem Nutzen von Alpha-Versionen einer Software zu sein. Abstürze bzw. Datenverluste sind nicht auszuschließen, da die Software noch ungenügend getestet wurde. Die Vorabversionen von Opera 9 können auf der Seite des Opera Desktop Teams heruntergeladen werden. Dort finden sich auch einige bekannte Probleme, die die Vorabversion noch hat. Einen Veröffentlichungstermin für die Endversion gibt es noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,00€ (Preis-Leistungs-Award von PCGH erhalten!)
  2. (u. a. Assassins Creed Odyssey 36,99€, Dark Souls III 12,99€, Rainbow Six Siege 12,99€)
  3. (u. a. TP-Link Switch 15,99€)
  4. 139,99€

AndreasP 01. Mär 2007

Dass Firefox ohne Extenions ein recht "nackter" browser ist, ist keine Schwäche, sondern...

foreach(:) 14. Mär 2006

äh bei zeigt er dass dass rechte Aug nicht an, dass linke ist hinter einer augeklappe...

Ashura 13. Mär 2006

Also vom Regen in die Traufe. Hacks sind (bedauerlicherweise) immer erforderlich...

Turbohummel 13. Mär 2006

Ich finde, dass Acid völlig überbewertet ist. Mir reicht es, wenn mein Browser "normale...

Ashura 12. Mär 2006

Nein, der Client muss die gesamte Regel ignorieren. Opera: ignoriert. Firefox...


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
    NGT Cargo
    Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
    Ein Bericht von Werner Pluta


        •  /