Abo
  • IT-Karriere:

Samsung: Mobiler Videospieler mit 4-Zoll-Display

YM-P1 mit 30 GByte großer Festplatte und Videoaufnahmefunktion

Samsung hat auf der CeBIT 2006 einen mobilen Videospieler mit 30-GByte-Festplatte vorgestellt, der auf seinem 4-Zoll-Breitbild-Display mit MPEG1, MPEG2, WMV, ASF, Avi, DivX und Xvid eine große Zahl von Video-Codecs wiedergeben kann und auch die Aufnahme von Audio- und Videosignalen unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung P1
Samsung P1
Der YM-P1 von Samsung verwirklicht das, was in der Gerüchteküche über einen größeren Video-iPod spekuliert wurde. Im Gegensatz zu Samsungs Gerät wurde bislang jedoch aus einem vergrößerten Video-iPod nichts.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. EHRMANN AG, Oberschönegg

Nicht nur mit Videos kommt der YM-P1 zurecht, er gibt auch Bilder in den Formaten JPEG, BMP, GIF und TIFF wieder und kann Textdateien, AC3, MP3, AAC, WMA, WAV, OGG und BSAC wiedergeben. Ein UKW-Radio fand ebenfalls noch Platz.

Samsung P1
Samsung P1
Datennachschub erhält der Player über USB 2.0, mit der er auch an Projektoren angeschlossen werden kann, die per USB mit Bildern versorgt werden können. Er kann zudem als externe Festplatte genutzt werden. Darüber hinaus ist ein SDIO-Slot vorhanden.

Weitere technische Angaben zu dem Gerät liegen derzeit nicht vor. Die Meldung wird nach Bekanntwerden von Einzelheiten erweitert. Der Samsung YM-P1 soll ab Juni 2006 zum Preis von 649,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,83€
  2. 2,80€
  3. 21,99€
  4. (-78%) 4,39€

Gonzo2006 13. Mär 2006

Das Teil sieht fast so gut aus wie mein PSP, der MPEG 4 Filme in hervorragender Qualität...

LOL8088 12. Mär 2006

Full Ack!! ;-)


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

    •  /