• IT-Karriere:
  • Services:

Auch Musicload plant Musik-Flatrate

Musicload nonstop soll nur als Stream zu empfangen sein

Unter dem Namen "Musicload nonstop" kündigt Musicload von T-Online eine Musik-Flatrate an. Wie heute schon Napster und ab Mitte 2006 wohl auch Jamba will Musicload Musik im Abo verkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer sich für ein Abo bei Musicload entscheidet, soll uneingeschränkten Zugriff auf den rund 900.000 Musiktitel umfassenden Katalog von Musicload erhalten.

Stellenmarkt
  1. R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden
  2. Juice Technology AG, Winkel

Allerdings wird sich Musicload nonstop wohl in einem Punkt ganz wesentlich von den Angeboten von Napster und Jamba unterscheiden: T-Online spricht nur von einem Streaming-Modell. Downloads oder gar die Übertragung auf portable Player sind damit ausgeschlossen, zum Empfang des Streams wird ein Windows-PC benötigt. Die Nutzer können die Titel dann einzeln erwerben, heißt es von Seiten Musicloads.

Da verwundert es wenig, dass Susanne Peter, Marketing-Chefin von Musicload, von einem "attraktiven Preispunkt" spricht. Dieser dürfte und sollte unter den Preisen der Konkurrenz liegen, der ihren Kunden etwas mehr Freiheiten im Umgang mit der Musik lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  2. 299,00€ (Bestpreis!)
  3. 439,99€

GermanGigaDepp 27. Jun 2006

Also ich bin auch Bei Napster und ich bin sehr zufrieden. Man kann im monat für 9,99€ im...

Crazy Iwan 11. Mär 2006

"Da verwundert es wenig, dass Susanne Peter, Marketing-Chefin von Musicload, von einem...

moorhuhn 11. Mär 2006

Wie es bei Napster funktioniert ist ja bekannt. Hier geht es um das geplante Musicload...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
    Grünheide
    Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

    Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
    Ein IMHO von Hanno Böck

    1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
    2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
    3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

    Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
    Videostreaming
    Was an Prime Video und Netflix nervt

    Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

    1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
    2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
    3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

      •  /