Abo
  • Services:
Anzeige

Windows Vista ohne EFI-Boot-Unterstützung

Microsofts Betriebssystem wohl nicht auf Intel-Macs nativ lauffähig

In einer Rede auf dem Intel Developer Forum (IDF) hat Microsofts Development Manager Andrew Ritz über die zukünftige Unterstützung des PC-BIOS und des neuen Extensible Firmware Interface gesprochen. Die schlechte Nachricht: EFI-Unterstützung wird nicht vor der Server-Version von Windows Vista mit Codenamen "Longhorn Server" Einzug halten und sich zudem nach derzeitigen Plänen auf 64-Bit-Systeme beschränken.

Bisher ging man davon aus, dass Windows Vista (Codename Longhorn) mit Unterstützung des BIOS-Nachfolgers Extensible Firmware Interface (EFI) aufwarten wird, schließlich hat das PC-BIOS schon einige Jahre auf dem Buckel und nicht nur Intel möchte sich von dieser Altlast lieber früher als später trennen. Die EFI-Unterstützung wird jedoch nicht mit Windows Vista ausgeliefert.

Anzeige

Microsoft möchte in Zukunft dafür gleich den Nachfolger der urpsrünglich von Intel herausgegebenen EFI-Spezifikation unterstützen, der jetzt unter dem Namen Unified EFI 2.0 (UEFI) seit Ende Ferbuar 2006 auf der Website des EFI-Forums zur Verfügung steht. Während UEFI eigentlich auch den Einsatz auf 32-Bit-Systemen vorsieht, plant Microsoft erst gar nicht die Unterstützung von 32-Bit-Plattformen mit EFI.

EFI soll jedoch kommen, versichert Microsofts Development Manager Andrew Ritz, die Unterstützung wird jedoch erst nach der Veröffentlichung der Server-Version von Windows Vista hinzugefügt. Offen bleibt die Frage, wann mit der Erweiterung für den Windows-Client zu rechnen ist.

Die Server-Version soll hingegen von Anfang an mit EFI umgehen können. Auch hier jedoch beschränkt auf 64-Bit-Systeme. Insgesamt zeigte sich Ritz zuversichtlich, was EFI angeht, man erhofft sich einige großartige Funktionen. Ritz empfiehlt den Geräteherstellern zudem, mit den Arbeiten an UEFI-Treibern zu beginnen. Um Treiber für EFI zu schreiben, benötige man einiges an Können, so dass die Hersteller nicht erst mit der Entwicklung anfangen sollten, wenn die Nachfrage aufkommt.

Ritz stellt zudem eines klar: Auch wenn diese Gerätetreiber bereits während des Boot-Prozesses geladen werden, benötigt man trotzdem noch für Windows Vista und seinen Serverableger optimierte Treiber.

Die neuen Pläne werden vor allem Apple-Anwender gleich doppelt treffen, die gehofft hatten, neuere Macintosh-Rechner mit Intel-Prozessoren unter Vista booten zu können.

Windows Vista ohne EFI-Boot-Unterstützung 

eye home zur Startseite
Michael - alt 13. Mär 2006

Nicht gleich überfordern......

Buster 12. Mär 2006

Und wer will das in erster Linie nicht? Jetzt kommst Du der Sache schon sehr viel näher...

Adam Lorek 11. Mär 2006

Will mir bis Jahresende einen Intel-Mac kaufen und habe mich schon darauf gefreut endlich...

BSDDaemon 10. Mär 2006

Vorteil der Panels ist unter anderem die Möglichkeit mehrere Schnellstarter Schubladen...

BSDDaemon 10. Mär 2006

Kann ich mir denken, entschuldigung wenn dies so rüber gekommen ist. MfG



Anzeige

Stellenmarkt
  1. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  3. PiSA sales GmbH, Berlin
  4. Elizabeth Arden GmbH, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (heute u. a. Nintendo Switch Bundles, Sony UHD-TVs, Amazon Echo Dot + Megaboom Lautsprecher für...
  3. 149€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Testgelände

    BMW will in Tschechien autonome Autos erproben

  2. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  3. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  4. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  5. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  6. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  7. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  8. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  9. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  10. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  1. Re: Einfach aufhören

    p4m | 08:08

  2. Telekom lügt sogar im Kleinen

    Juge | 08:06

  3. Re: Die Grafik ist erstaunlich wenig veraltet

    Jhomas5 | 08:01

  4. Völlig falsche Test-Methodik bei autonom...

    ingocnito | 08:00

  5. Re: Ach RockStar ...

    DerSchwarzseher | 07:53


  1. 07:11

  2. 14:17

  3. 13:34

  4. 12:33

  5. 11:38

  6. 10:34

  7. 08:00

  8. 12:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel