Viiv: Intel kooperiert mit ProSiebenSat.1

Kirch-Projekt Maxdome wird wiederbelebt

Mit Viiv will Intel den Weg ins Wohnzimmer finden, benötigt dazu aber vor allem interessante Inhalte, die über die Plattform verbreitet werden. Auf der CeBIT konnte Intel nun eine Kooperation mit der ProSiebenSat.1-Gruppe verkünden, die künftig Filme und Fernsehsendungen per Internet für Intels Viiv-Plattform anbieten will.

Artikel veröffentlicht am ,

Konkret arbeitet Intel mit SevenOne Intermedia, dem Multimediaunternehmen der ProSiebenSat.1-Gruppe, zusammen. Gemeinsam will man ein altes Projekt vom gescheiterten Medien-Mogul Leo Kirch wiederbeleben: das Video-on-Demand-Portal "maxdome".

Maxdome wird auf der CeBIT 2006 erstmals dem Publikum vorgestellt. Im zweiten Quartal 2006 soll das Portal mit Film-Downloads dann offiziell an den Start gehen. Filme, Comedy und Serien sowie die beliebtesten Sendungen der Sender Sat.1, ProSieben, Kabel Eins und N24 sollen über den Dienst angeboten werden.

Die mit einem DRM-System geschützten Inhalte können dann auch über Viiv-Geräte direkt ins digitale Zuhause geholt werden. Intel und SevenOne Intermedia arbeiten an der Zertifizierung des Dienstes für die Viiv-Plattform, um auch die Bedienung über Fernseher und mit der Fernbedienung sicherzustellen.

Entsprechende Endgeräte gibt es auf der CeBIT von diversen Herstellern zu sehen. 1&1 will Maxdome ebenfalls vermarkten und setzt dabei auf eine monatliche Pauschale.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discounter
Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak

Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt (Peak) im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

Discounter: Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak
Artikel
  1. OpenAI: ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren
    OpenAI
    ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren

    OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat Hunderte von Freiberuflern aus Schwellenländern zum Trainieren von Programmierfähigkeiten der KI eingesetzt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Raumfahrtkonzept: Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb
    Raumfahrtkonzept
    Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb

    Die Nasa fördert innovative Konzepte für die Raumfahrt. Darunter eines, dass Weltraumreisen viel schneller machen soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /