US-Börse droht Atari mit Ausschluss

Aktienkurs des Spieleherstellers ist zu niedrig

Atari, der US-Ableger von Infogrames, kämpft mit finanziellen Schwierigkeiten, nun droht auch noch der Rauswurf an der Börse, denn die Aktie erfüllt derzeit nicht die Anforderungen der US-Technologiebörse NASDAQ.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Weihnachtsquartal 2005 verzeichnete Atari einen deutlichen Umsatzrückgang und rutschte gar in die Verlustzone. Das Unternehmen argumentiert mit einem schwachen Markt und weniger veröffentlichten Titeln als im Vorjahr. Hinzu kommen finanzielle Probleme: So sprach Atari im Februar 2006 von substanziellen Zweifeln an der Fortführung des Geschäftsbetriebs.

Stellenmarkt
  1. Information Security Management Expert (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf, Mülheim
  2. IT Security Expert (m/w/d) Operative IT
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Kurz darauf kündigte Atari zudem einen Stellenabbau an, rund 20 Prozent der Mitarbeiter sollen gehen.

Dies alles ließ auch den Aktienkurs des Unternehmens nicht unberührt, dieser dümpelt bei knapp 80 Cent dahin. Die US-Technologiebörse NASDAQ, an der Atari notiert ist, fordert aber einen Kurs von über 1,00 US-Dollar und droht Atari nun mit dem Rauswurf. Noch hat Atari 180 Tage Zeit, die Kriterien der NASDAQ wieder zu erfüllen, in dieser Zeit muss der Aktienkurs zehn Tage am Stück über der Schwelle von 1,00 US-Dollar liegen, um den Ausschluss abzuwenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

trust 14. Mär 2006

Q4 ist der Nachfolger von Q2 und hat leider garnichts mit Q3 zutun. Der Style von Q3 und...

Pre@cher 13. Mär 2006

Diese Vorstellung ist doch auf jedenfall besser, wie wenn man nach dem Ableben seine...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /