• IT-Karriere:
  • Services:

Google kauft Online-Textverarbeitung Writely

Writely wird auf Googles Softwareplattform migriert

Die Online-Textverarbeitung Writely gehört jetzt Google. Das Start-up-Unternehmen Upstartle hat diese damit samt der zugehörigen Mitarbeiter an den Suchmaschinen-Primus verkauft. Writely erlaubt es unter anderem, Word- und OpenOffice-Dateien über ein Web-Interface zu bearbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Writely ist eine AJAX-basierte Online-Textverarbeitung, die komplett im Browser läuft. Ein Download oder eine Installation sind nicht notwendig und zudem ist die Nutzung, nach vorheriger Registrierung, kostenlos. Mit Writely lassen sich neue Dokumente erstellen oder auch vorhandene hochladen und öffnen. Diese können dann auch für andere freigegeben werden, so dass man sie gemeinsam bearbeiten kann. Writely informiert dabei in Form kleiner Notizen über die gemachten Änderungen und synchronisiert die unterschiedlichen Versionen der Dokumente miteinander.

Online-Textverarbeitung Writely
Online-Textverarbeitung Writely
Stellenmarkt
  1. andagon GmbH, Köln
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Neben HTML-, Text- und Word-Dateien unterstützt die Textverarbeitung auch das OpenDocument-Format. Sowohl das Öffnen vorhandener Dateien, die beispielsweise mit OpenOffice.org erstellt wurden, ist möglich als auch das Speichern im OpenDocument-Format.

Eine Beta-Version von Writely ist seit August 2005 online und auch heute ist die Software noch nicht fertig. Neue Registrierungen sind derzeit nicht möglich, erst wollen die Entwickler Writely auf Googles Software-Architektur migrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 23,99€
  3. 12,49€

grosserbaer 23. Okt 2006

Hallo Maxim, ich würde mich mich über eine Gmail Einladung wirklich sehr freuen.

fsdfsd 11. Mär 2006

Für die paar Dokumente die ich im Jahr schreibe reicht mir "Writley" vollkommen aus...

~The Judge~ 10. Mär 2006

Songtexte, Fortsetzungsgeschichten, Einkaufslisten, u.v.a. Wer nicht ganz so paranoid...

Q-Kontinuum 10. Mär 2006

[...] Mach Dich doch nicht kleiner, als Du bist. ;) Man muß nur vielleicht einmal das...

lilili 10. Mär 2006

... bei Wikipedia oder Wikibooks öffentlich machen oder sie bleiben auf meiner...


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /