Abo
  • Services:

Navigationssoftware für Pocket PC und Smartphones

Garmin setzt auf Nokia und Co, Route 66 zielt auf PDA-Nutzer

Route 66 präsentiert auf der CeBIT seine Navigationssoftware Navigate 7 für Pocket PC. Das mit Bluetooth und GPS arbeitende System bestimmt die jeweilige Position des Nutzers und führt ihn mit akustischen und grafischen Richtungsangaben an sein Ziel. Die Software ist speziell für den Einsatz auf den kleinen Bildschirmen der Pocket PCs abgestimmt.

Artikel veröffentlicht am ,

Route 66
Route 66
Auf den kompakten Displays wird eine 3D-Kartenansicht mit allen relevanten Navigationsinformationen bereitgestellt. Ebenso besteht die Möglichkeit, "Points-of-Interest" direkt aus der Karte anzurufen. Auch Garmin hat solch ein System in Hannover präsentiert. Es soll auf Smartphones mit Windows Mobile, PalmOS oder Nokia-Handys mit dem Betriessystem Symbian laufen.

Stellenmarkt
  1. KÖNIGSTEINER E-RECRUITING GmbH, Frankfurt am Main
  2. medavis GmbH, Karlsruhe

Navigate 7 von Route 66 bietet neben aktuellem Kartenmaterial zusätzliche Fahranweisungen an Ausfahrten durch eine Texteinblendung. Garmin Mobile 20 hilft mit sprachgesteuerten Richtungsanweisungen und zeigt eine bewegliche dreidimensionale Landkarte auf dem Display des Telefons. Außerdem kann das Garmin Mobile 20 SMS versenden, mit denen der Nutzer seine Position oder Informationen über einen wichtigen Ort (POI) als Textbotschaft an ein beliebiges Telefon senden kann.

Route 66
Route 66
Die E-GPS-Technik (Extrapolated GPS) von Route 66 verspricht eine ununterbrochene Navigation, die auch dann bestehen bleiben soll, wenn kurzzeitig das GPS-Signal nicht empfangen wird, wie etwa bei einer Tunneldurchfahrt. Garmin Online bietet kostenlos drahtlose Dienste an, beispielsweise die Wetterverhältnisse überall in Europa und Nordamerika, die Internetanschluss über das Telefon haben. Zusätzlich können sie dynamische Inhalte, wie aktuelle Verkehrsinformationen, Überwachungskameras und Treibstoffpreise, für ausgewählte Länder abonnieren.

GPS20
GPS20
Zu Garmins Navigationslösung gibt es mit dem GPS 20SM eine Telefonhalterung mit eingebautem GPS-Empfänger und der Bluetooth-geeigneten Freisprechfunktion. GPS 20SM ist mit einem eingebauten Saugnapf an der Windschutzscheibe zu befestigen. Zusätzlich können Nutzer mit dem GPS 20SM ihre Smartphones aufladen.

In Europa soll Garmin Mobile 20 als Paket im Juli erhältlich sein. Zu dem europäischen Paket gehören Garmin Mobile 20, GPS 20SM und eine vorgeladene regionale Datenkarte. Zum nordamerikanischen Paket gehören Garmin Mobile 20, GPS 20SM und Landkarten der Vereinigten Staaten, von Kanada und Puerto Rico auf einer Datenkarte mit 1 GByte. Über Preise liegen noch keine Informationen vor.

Navigate 7 ist ab sofort verfügbar. Das komplette Navigationspaket für ein Land bzw. eine Region soll 300,- Euro kosten. Das komplette Navigationspaket mit den Karten für ganz Europa liegt bei 400,- Euro. Die Software für ein Land bzw. eine Region wird für 100,- Euro angeboten, die Software mit den Karten für ganz Europa kostet 150,- Euro. [von Yvonne Göpfert]



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Voll 06. Aug 2007

----eumel


Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /