Abo
  • Services:

Farblaserdrucker mit Standfläche von 39 x 34 cm für 300 Euro

Samsung CLP-300 als Tischdrucker

Mit dem CLP-300 hat Samsung einen sehr kleinen und günstigen Farblaserdrucker vorgestellt. Das Gerät benötigt als Standfläche 39 x 34 Zentimeter und soll bis zu vier Seiten pro Minute in Farbe und 16 Schwarz-Weiß-Seiten ausgeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Auflösung liegt bei hochgerechnet bis zu 2.400 x 600 dpi. Der Druck der ersten S/W-Seite soll nach 14 Sekunden erfolgen, auf die erste Farbseite muss man 26 Sekunden warten.

Stellenmarkt
  1. EDG AG, Frankfurt
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

Samsung CLP-300
Samsung CLP-300
Ein wirkliches Novum ist das neue Toner- und Druckwerkskonzept der CLP-300-Familie. Bisher mussten für Farblaserdrucker mehrere Hundert Euro für neue Tonerkartuschen investiert werden. Beim CLP-300 kommen vier kleine separate "Fässchen" mit Toner zum Einsatz, die von vorne in das Druckwerk eingesetzt werden.

Die Reichweite des Toners gibt Samsung mit bis zu 2.000 Seiten bei Schwarz und bis zu jeweils 1.000 Seiten für die drei Farben Cyan, Magenta und Gelb an. Samsung hat dabei die herkömmliche Kartuschentechnik ersetzt - anstelle dieser gibt es vier kleine separate "Fässchen" mit Toner, die von vorne in das Druckwerk eingesetzt werden. Leider nannte Samsung den Tonerpreis noch nicht.

Der Papierschacht fasst 150 Blatt und die Ausgabe 100 Blatt. Das Gerät misst 390 x 344 x 265 mm bei einem Gewicht von 13,6 Kilogramm. Den Drucker gibt es zudem in der Netzwerkvariante CLP-300N, bei der Fast-Ethernet integriert ist.

Samsung liefert Treiber für Windows 98/Me/2000/XP/2003 und diverse Linux-Distributionen wie Red Hat, Mandrake, SuSE und Fedora Core sowie MacOS X mit. Der CLP-300 hat 32 MByte Speicher an Bord, beim CLP-300N sind es 64 MByte. Der Drucker soll beim Farbdruck unter einer Geräuschentwicklung von 48 dB (A) bleiben und ist mit einer USB-2.0-Schnittstelle ausgerüstet.

Der Samsung CLP-300 soll für 299,- Euro verkauft werden. Für den CLP-300N werden 379,- Euro verlangt. Die Geräte sollen innerhalb der ersten Jahreshälfte 2006 erscheinen. Auf beide Drucker gibt Samsung eine zweijährige Garantie mit Vor-Ort-Service.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

th80 10. Mär 2006

Ersteres: Siehe Handbuch. Bei Canon ist das meist auf CD recht ausführlich enthalten...

ChriDDel 10. Mär 2006

HP Officejet Pro K550DTN so hieß das Teil http://www.druckerchannel.de/device_info.php...

Maetu 09. Mär 2006

Das stimmt so nicht. Schau bei den Tintenstrahlern, Canon Pixma haben Duplex und kosten...

TomK32 09. Mär 2006

Diese "Fässchen" sind kein besonderes Novum, bei ein paar größeren Druckern hab ich mal...

Zustimmung 09. Mär 2006

Mir auch, Druckerchannel rockt :)


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /