• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung SCH-B600: Fernseh-Handy mit 10-Megapixel-Kamera

LED-Autofokus stellt Brennweite ein

Samsung hat mit dem SCH-B600 auf der CeBIT in Hannover ein 10-Megapixel-Kamera-Handy vorgestellt, das zugleich mit einem Satelliten-TV-Empfänger für mobiles Fernsehen ausgestattet ist. Die Kamera umfasst ein 3fach optisches Zoom und ein 5faches Digitalzoom.

Artikel veröffentlicht am ,

Darüber hinaus ist das Handy wie alle Kameraphones ab 2 Megapixel mit Autofokus und Fotolicht ausgestattet - eine Besonderheit soll das 10-Megapixel-Handy jedoch mitbringen: Das LED-Licht soll nahe an der Linse sitzen, von dort die Entfernung zum Objekt messen und damit automatisch die richtige Brennweite einstellen.

Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. AKKA, Sindelfingen

SCH-B600
SCH-B600
Zum Vergleich: Kompakte Digitalkameras werden im Moment mit 5 bis 6 Megapixeln verkauft. Sie verfügen über optisches Zoom und Autofokus. Dass ein 10-Megapixel-Handy tatsächlich bessere Bilder macht als eine 5-Megapixel-Kamera mit ausgereifter Optik darf bezweifelt werden. Fest steht: 5-Megapixel-Bilder ergeben scharfe Ausdrucke bis zum Format A4. 10-Megapixel-Fotos werden die Qualität bei solchen Formaten nicht steigern. Interessant ist dabei aber die Farbechtheit der Foto-Handy-Fotos. Bislang verfälschen die Minikameras in den Mobiltelefonen die Farben noch sehr stark ins Rötliche oder Bläuliche.

Mit der Präsentation des 10-Megapixlers will Samsung einen technologischen Meilenstein setzen. 2004 präsentierte Samsung nach eigenen Angaben das erste 5-Megapixel-Kamera-Handy, im Juli 2005 folgte das erste 7-Megapixel-Kamera-Handy und im November desselben Jahres hatte Samsungs erstes 8-Megapixel-Kamera-Handy Weltpremiere. Einziges Problem: Der deutsche Markt hat bisher keine dieser Kameras mit Telefonfunktion gesehen.

Ein weiteres Leistungsmerkmal ist die "Anycall-Band-Funktion". Mit ihr kann jeder Nutzer eine eigene Melodie komponieren und instrumental arrangieren. Diesen Song kann er anschließend zum Download bereitstellen. Über Bluetooth können die Benutzer ihre Musik, ihre Filme sowie die Telefonate über das Headset empfangen.

Weiterhin verfügt das Handy über ein hoch auflösendes TFT-Display mit bis zu 16 Millionen Farben. Videosequenzen lassen sich in QVGA-Qualität mit 15 bis 30 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Mit dem integrierten Satelliten-DMB-Empfänger können die Nutzer zusätzlich TV-Übertragungen sehen.

Der interne Speicher kann über den externen MMCmicro-Steckplatz erweitert werden. Außerdem verfügt das Gerät über einen TV-Ausgang, der Handy und Fernseher verbindet, so dass man aufgenommene Fotos auch auf dem großen TV-Bildschirm betrachten kann. Das Design des SCH-B600 lehnt sich an das einer Standalone-Digitalkamera an. Die Vorderseite ist als Bar-Type-Handy gestaltet, die Rückseite stellt die Digitalkamerafunktionen bereit.

Schließlich sind noch ein MP3-Player, ein Visitenkartenleser und 128-stimmige Klingeltöne an Bord. Das SCH-B600 soll in Korea im 2. Quartal 2006 eingeführt werden. Die auf der CeBIT vorgestellte Version ist für CDMA-Funknetze konzipiert. Samsung plant, die Funktionen auch in künftige Generationen von GSM- und UMTS-Handys zu integrieren. [von Yvonne Göpfert]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)

asfsafasfas 22. Sep 2008

hahahaha gusch du oasch xD

shaka 07. Dez 2006

tja ganz einfach... das sind die männer mit ihren cams.. die rennen überall rum und...

Mugros 09. Mär 2006

Schwachsinnsfeature ohne das richtige Drumherum. Und zu dem Handy-TV frag ich mich...

tutnichtszursache 09. Mär 2006

..das ist vortauschen falscher tatsachen zum zwecke der eigenen bereicherung. Erfuellt in...

GehPehEss 09. Mär 2006

1. wie kommst du auf GPS? 2. warum wäre das "nich eine sinnige Anwendung"? (ich...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /