IDF: Conroe gegen Athlon 64 FX-62

Intel erlaubt erste Benchmarks mit Conroe

Erstmals in seiner Firmengeschichte versucht Intel, Benchmarks eines noch nicht verfügbaren Prozessors nicht zu verhindern - sondern fördert sie sogar. So kann man auf dem IDF einen Conroe mit 2,67 GHz gegen einen übertakteten Athlon FX-60 antreten lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher galt bei Intel eine strikte Regel: Prozessoren, die noch nicht kommerziell verfügbar sind, erhalten PC-Hersteller, Entwickler und Journalisten nur gegen eine Verschwiegenheitsvereinbarung (NDA). Doch nun tauchten schon am Tag nach der Vorstellung der Core-Architektur auf diversen Hardware-Seiten erste Benchmarks auf.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master / Agile Coach (m/w/d)
    SEITENBAU GmbH, Konstanz (Home-Office möglich)
  2. SAP Process Owner Controlling (m/w/d)
    Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
Detailsuche

Diese basieren jedoch nicht, wie sonst üblich, auf Vorserien-Exemplaren eines Hardware-Herstellers - Intel selbst hatte ausgewählte Journalisten zu Tests geladen. In einer unbeschrifteten Kabine im Moscone-Konferenzzentrum konnten diese auf von Intel gestellten Systemen die vorinstallierten Tests durchführen.

Intel hatte als Konkurrenten für seinen neuen Desktop-Prozessor "Conroe" mit 2,67 GHz einen Athlon 64 FX-60 auf 2,8 GHz übertaktet, damit er dem kommenden FX-62 entspricht.

Dabei schlug das Intel-System die AMD-Maschine im Schnitt um 20 bis 30 Prozent, beim 3D-Shooter F.E.A.R bot der Conroe deutlich über 40 Prozent mehr Leistung. Bei diesem deutlichen Vorsprung stellt sich allerdings die Frage, ob der CPU-Marktführer derartige halb geheimen Aktionen wirklich nötig hat. [von Nico Ernst]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ground0 07. Aug 2006

Da schlies ich mich nur an ;) Habe selbst nur AMD gekauft... letzthin sogar nen Turion64...

harie 18. Jul 2006

Die AMDs sind und bleiben besser, also meinem Opteron tut der überteuerte Conroe nix

SkynetworX 09. Mär 2006

Nichts hast du kapiert ... nichts!

Wolverine 09. Mär 2006

Looool, aber leider wahr =P



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Autopilot Full Self Driving: Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht
    Autopilot Full Self Driving
    Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

    Tesla scheint bei der neuen Beta des Full Self Driving keine Kinder auf der Fahrbahn zu erkennen. Dreimal wurde ein Dummy überfahren.

  2. Galaxy-Z-Serie im Hands-on: Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays
    Galaxy-Z-Serie im Hands-on
    Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays

    Samsungs neue Falt-Smartphones sehen ihren Vorgängern sehr ähnlich - technisch gibt es aber einige praktische Neuerungen.
    Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /