Abo
  • IT-Karriere:

Live-CD mit Xgl: Ausblick auf die Zukunft des Linux-Desktops

Kororaa veröffentlicht Live-CD mit Novells Xgl

Novell will mit Xgl die nächste Generation des Linux-Desktops einläuten, Red Hat stellt sein Projekt AIGLX dagegen, wobei beide Projekte zum Teil die gleichen Komponenten nutzen. Eine Live-CD gibt einen Ausblick auf Xgl, das neue grafische Möglichkeiten eröffnet.

Artikel veröffentlicht am ,

Xgl - Screenshot #2
Xgl - Screenshot #2
Das Kororaa-Projekt hat sich auf die Fahnen geschrieben, einen einfachen Weg zur Installation der Linux-Baukasten-Distribution Gentoo zu ebnen. Das Projekt arbeitet an einer Gentoo-basierten Linux-Distribution, die die Einstiegshürden in die Gentoo-Welt verringern soll.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  2. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg

Xgl - Screenshot #1
Xgl - Screenshot #1
Nun hat das Projekt eine Live-CD mit Xgl veröffentlicht. Diese gewährt Nutzern einen einfachen Ausblick auf die Möglichkeiten, die künftige Versionen des Linux-Desktops bieten werden. Denn Xgl nutzt die Beschleunigungsfunktionen moderner Grafikkarten, was Entwicklern neue Möglichkeiten bietet. Dabei geht es nicht nur um grafische Spielereien, Novell, die treibende Kraft hinter Xgl, verspricht sich von Transparenz- und Animationseffekten auch eine Steigerung der Produktivität. Spezialeffekte lassen sich zudem als Plug-Ins für das Xgl-Compiz-Gespann realisieren.

Die "Kororaa Xgl Demo Live CD" gibt einen Ausblick auf Xgl, ohne dass ein bestehendes System verändert werden muss. Unterstützt werden Nvidia- und ATI-Grafikkarten, zudem sollte mindestens ein Prozessor im Rechner stecken, der SSE unterstützt, beispielsweise ein Pentium 3. Unter getkororaa.com steht die Live-CD zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Ashura 14. Mär 2006

Da mir hier keiner antworten möchte, tue ich dies hiermit selbst. Dies ist (zumindest bei...

Ashura 12. Mär 2006

Ich finde sie mitunter recht praktisch. Meine Console unter Windows bspw. ist stehts im...

Mr. Mumpity 10. Mär 2006

Jupp! Geht mir genauso! Fix die Live-Cd via Bittorrent runtergezogen, gebrannt und...

hirion 09. Mär 2006

achso, nein leider nicht. wollte es eigentlich auch nicht direkt vergleichen. das einzige...

uRx667 09. Mär 2006

danke :)


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /