Abo
  • Services:
Anzeige

Wengo: Telefonieren direkt aus Firefox heraus

Wengophone-Firefox-Erweiterung für Mac, Linux und Windows

Das französische Unternehmen Wengo hat für sein Software-VoIP-Telefonangebot eine Firefox-Erweiterung vorgestellt, die es in Versionen für MacOS, Linux und Windows kostenlos zum Download gibt. Neben Gratisgesprächen direkt über das Internet wird auch eine Verbindung ins herkömmliche Telefonnetz angeboten, die dann allerdings Geld kostet.

Wengo-Firefox-Erweiterung
Wengo-Firefox-Erweiterung
Die im Firefox als Sidebar integrierte Erweiterung bietet neben Telefonie auch Chat an. Die Standalone-Version Wengophone, die das Unternehmen schon seit längerem anbietet, beherrscht zudem den SMS-Versand und Videokonferenzen.

Anzeige

Der besondere Charme an der Wengo-Firefox-Erweiterung ist zum einen die Tatsache, dass betriebssystemübergreifend telefoniert werden kann und zum anderen die direkte Integration in den Browser, die so weit geht, dass man Telefonnummern von Webseiten direkt kopieren und dann wählen kann. Dazu bietet die Erweiterung ein Kontaktverzeichnis, wie es auch Instant Messenger anbieten, sowie eine Kontensuche, die über alle Wengo-Benutzer hinweg arbeitet.

Die Anrufe ins Festnetz kosten Geld. Dazu kann ein Guthaben in 5- oder 10-Euro-Portionen vorab gekauft und dann abtelefoniert werden. Die Guthaben sind sechs Monate gültig.

Wengo-Firefox-Erweiterung
Wengo-Firefox-Erweiterung
Anrufe ins Festnetz nach Frankreich, Irland, Deutschland, Spanien, die Niederlande, Italien und Großbritannien, USA und Kanada kosten pro Minute einen Eurocent. Anrufe beispielsweise zu Mobiltelefonen in Deutschland werden mit 18 Eurocent pro Minute abgerechnet.

Der WengoPhone-Quellcode für die Standalone-Applikation kann unter www.openwengo.com heruntergeladen werden. Der Quellcode für die Firefox-Erweiterung soll noch folgen. Die Preisliste für die Anrufe ins weltweite Fest- und Mobilfunknetz steht ebenfalls online zur Verfügung.

Die Firefox-Erweiterungen sind für die Windows-Variante 1,5 MByte groß - MacOS X und Linux-Anwender müssen ungefähr 2,3 MByte herunterladen.


eye home zur Startseite
tricky 10. Feb 2007

dafür stell ich mir das schon praktisch vor: Man packt sein Stick irgendwo in nen...

Anonymous Coward 09. Mär 2006

[_] du verstehst Zynik. [_] du kannst dich in einem normalen Artikulieren. du hast mal...

Kotzklotz 09. Mär 2006

Ich habe eine erste VErsion versucht unter Gentoo zu installieren, magischerweise haben...

Mein Senf 09. Mär 2006

Ich brauche ein einfaches Plugin, was eine markierte Telefonnummer an den Dialserver...

-666- 09. Mär 2006

hmmmm frosch



Anzeige

Stellenmarkt
  1. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 50€ Cashback erhalten bei Alternate.de
  2. bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  2. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  3. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  4. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  5. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  6. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  7. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  8. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  9. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  10. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 20:59

  2. Re: Obszön

    robinx999 | 20:53

  3. Re: BANAAAAANAAAAA!

    cubei | 20:49

  4. Re: Ja nee, is klar

    Eheran | 20:49

  5. Re: xy Jahre Support ...

    robinx999 | 20:48


  1. 20:17

  2. 19:48

  3. 18:00

  4. 17:15

  5. 16:41

  6. 15:30

  7. 15:00

  8. 14:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel