Abo
  • Services:

Wengo: Telefonieren direkt aus Firefox heraus

Wengophone-Firefox-Erweiterung für Mac, Linux und Windows

Das französische Unternehmen Wengo hat für sein Software-VoIP-Telefonangebot eine Firefox-Erweiterung vorgestellt, die es in Versionen für MacOS, Linux und Windows kostenlos zum Download gibt. Neben Gratisgesprächen direkt über das Internet wird auch eine Verbindung ins herkömmliche Telefonnetz angeboten, die dann allerdings Geld kostet.

Artikel veröffentlicht am ,

Wengo-Firefox-Erweiterung
Wengo-Firefox-Erweiterung
Die im Firefox als Sidebar integrierte Erweiterung bietet neben Telefonie auch Chat an. Die Standalone-Version Wengophone, die das Unternehmen schon seit längerem anbietet, beherrscht zudem den SMS-Versand und Videokonferenzen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Der besondere Charme an der Wengo-Firefox-Erweiterung ist zum einen die Tatsache, dass betriebssystemübergreifend telefoniert werden kann und zum anderen die direkte Integration in den Browser, die so weit geht, dass man Telefonnummern von Webseiten direkt kopieren und dann wählen kann. Dazu bietet die Erweiterung ein Kontaktverzeichnis, wie es auch Instant Messenger anbieten, sowie eine Kontensuche, die über alle Wengo-Benutzer hinweg arbeitet.

Die Anrufe ins Festnetz kosten Geld. Dazu kann ein Guthaben in 5- oder 10-Euro-Portionen vorab gekauft und dann abtelefoniert werden. Die Guthaben sind sechs Monate gültig.

Wengo-Firefox-Erweiterung
Wengo-Firefox-Erweiterung
Anrufe ins Festnetz nach Frankreich, Irland, Deutschland, Spanien, die Niederlande, Italien und Großbritannien, USA und Kanada kosten pro Minute einen Eurocent. Anrufe beispielsweise zu Mobiltelefonen in Deutschland werden mit 18 Eurocent pro Minute abgerechnet.

Der WengoPhone-Quellcode für die Standalone-Applikation kann unter www.openwengo.com heruntergeladen werden. Der Quellcode für die Firefox-Erweiterung soll noch folgen. Die Preisliste für die Anrufe ins weltweite Fest- und Mobilfunknetz steht ebenfalls online zur Verfügung.

Die Firefox-Erweiterungen sind für die Windows-Variante 1,5 MByte groß - MacOS X und Linux-Anwender müssen ungefähr 2,3 MByte herunterladen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. (-81%) 5,75€
  3. 24,99€

tricky 10. Feb 2007

dafür stell ich mir das schon praktisch vor: Man packt sein Stick irgendwo in nen...

Anonymous Coward 09. Mär 2006

[_] du verstehst Zynik. [_] du kannst dich in einem normalen Artikulieren. du hast mal...

Kotzklotz 09. Mär 2006

Ich habe eine erste VErsion versucht unter Gentoo zu installieren, magischerweise haben...

Mein Senf 09. Mär 2006

Ich brauche ein einfaches Plugin, was eine markierte Telefonnummer an den Dialserver...

-666- 09. Mär 2006

hmmmm frosch


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /