Abo
  • Services:

Passiv-Kühlgehäuse für Core-Duo- oder Turion-64-X2

HFX mini mit externem Netzteil, Schalldämmung und Heatpipes

Der österreichische Hersteller mCubed stellt auf der CeBIT 2006 den HFX mini vor. Das PC-System im HiFi-Look misst nur 9 cm in der Höhe und 38 cm in der Tiefe und erlaubt durch sein Kühlkonzept nach Herstellerangaben den lüfterlosen Betrieb von Intels Core-Duo- oder AMDs Turion-64-X2-Prozessoren.

Artikel veröffentlicht am ,

mCubed HFX mini
mCubed HFX mini
Das Gerät verfügt über eine Gehäusefront, die den Zugangsschlitz zu einem DVD-Slot-In-Laufwerk enthält und eine Fluoreszenzanzeige für Geräte-Informationen sowie einen Infrarot-Empfänger für eine Fernbedienung. Davor sitzt noch eine Acrylglasblende.

Stellenmarkt
  1. EnBW Kernkraft GmbH, Philippsburg, Neckarwestheim
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Im HFX mini findet sich Platz für ATX und micro-ATX Motherboards, bis zu drei Festplatten, ein Slot-In-Laufwerk sowie drei Riser-Erweiterungskarten. Das Netzteil wurde aus dem Gehäuses verbannt und ist, wie bei Notebooks, lüfterlos. Die Abwärme der CPU wird mit Heatpipes an die seitlichen Kühlrippen weitergeleitet. Auf der Rückseite sind fünf Cinch- und ein Scartstecker eingebaut.

mCubed HFX mini
mCubed HFX mini
Damit es den Festplatten und dem DVD-Laufwerk nicht zu warm wird, sind Kupferplatten mit Kontakt zu den seitlichen Gehäusekühlrippen angebracht, die die Wärme abführen sollen. Zwei Festplatten können ebenfalls darüber gekühlt werden. Die dritte Platte kann neben dem DVD-Laufwerk montiert werden. Alternativ zum optischen Laufwerk würde nach Herstellerangaben noch eine vierte Platte Platz finden.

mCubed HFX mini
mCubed HFX mini
Das Gehäuse ist in Aluminium gefertigt und schwarz-silberfarben gehalten. Das Leergewicht liegt bei 6 Kilogramm und die Maße bei 43 x 9 x 38 cm. Das Gehäuse steht auf der CeBIT in Halle 24, Stand A09 beim Hersteller mCubed und soll ab April 2006 für 335,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

flaviaarking888 25. Feb 2014

Eine unmögliche möglichkeit mehr ;-)

jojojij 14. Mär 2006

Mensch und ich war mit meiner VGA-Kiste bis jetzt ganz zufrieden. Sogar SCREEN 12 in...

Hans 14. Mär 2006

...und ich find die super - schlägerei ?!

Hans 14. Mär 2006

nur weil mCubed auch kühlrippen an den seiten hat ?! ...ich mein viel anderes bleibt...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /