Logitech-Lasermaus MX610 auch für Linkshänder

Teurer als das Rechtshändermodell

Seit September 2005 gibt es Logitechs Lasermaus MX610. Nun soll es das Eingabegerät ab April 2006 auch als Linkshänder-Maus geben. Die Laser Cordless Mouse MX610 informiert wie der Rechtshänder-Nager per LED über eingegangene E-Mails und Instant-Messages.

Artikel veröffentlicht am ,

MX610
MX610
Die Funkmaus arbeitet für diese Funktion bidirektional, so dass Daten vom PC verarbeitet werden können. Neben Akkuwarnungen, die am Rechner angezeigt werden, kann die Maus so auch vom Rechner Informationen empfangen. Außerdem kriegt die Maus so mit, ob der Rechner ein- oder ausgeschaltet ist und kann Strom sparen, indem sie sich selbst abschaltet, wenn der PC im Ruhezustand ist.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator*in (Windows) (w/m/d)
    Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH, Berlin
  2. Mitarbeiter IT-Service (m/w/d)
    dennree GmbH, Töpen (Raum Hof)
Detailsuche

MX610
MX610
Die Logitech MX610 soll mit einer Akkuladung bis zu drei Monate auskommen. Das Gerät ist mit insgesamt zehn Tasten bestückt, unter anderem auch zur Lautstärkeregelung und Stummschaltung der Lautsprecher bzw. des Kopfhörers.

Das Mausrad kann Bildläufe nicht nur in vertikale, sondern durch Kippen auch in horizontale Richtung auslösen. Die schnurlose Maus soll bis zu zehn Meter vom USB-Empfänger entfernt arbeiten.

Die Logitech MX610 Laser Cordless Mouse soll ab April 2006 für 54,99 Euro erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Rechtshändermodell lag Anfang September 2005 bei nur 49,99 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  2. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

  3. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

Atlanx 11. Mär 2006

Funktioniert eh nur mit Microsoftprodukten(IE und Outlook) Thunderbird, Firefox...

Atlanx 11. Mär 2006

Warum haben sie ausgerechnet die MX610 genommen? Alle anderen Mäuse sind so viel besser...

Martin F. 10. Mär 2006

Kannst ja einen Schlüsselfinder im Gehäuse verstecken ;)

Martin F. 10. Mär 2006

-.- Na immerhin gibt es für Miranda ein Plugin, das das Display der G15-Tastatur...

Martin F. 10. Mär 2006

Nicht unbedingt. Meine Erfahrung mit etwa 9 Mäusen (symmetrisch und asymmetrisch) zeigt...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /