Abo
  • Services:

Origami: Microsofts Mini-PC gesichtet

Ultra-Mobile-PCs schon am Vortag der CeBIT zu sehen

Seit Tagen wird um einen Taschen-PC spekuliert, den Microsoft zusammen mit Partnern unter dem Codenamen "Origami" entwickelt hat. Mit der offiziellen Vorstellung wird am Donnerstag auf der CeBIT gerechnet, aber schon am Vormessetag waren erste Geräte bei Herstellern zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Origami?
Origami?
Zunächst ging das Gerücht um, Microsoft plane einen Konkurrenten zu Apples iPod, doch Origami wird eher ein Mini-Computer im Tablet-PC-Stil, der weit mehr kann, als nur Musik abspielen. Einen ersten Ausblick gab es schon gestern auf Intels Hausmesse IDF, denn hier wurden wortkarg einige Geräte der Gattung "Ultra Mobile PC" gezeigt.

Stellenmarkt
  1. Heitmann IT GmbH, Hamburg
  2. soft-nrg Development GmbH', Dornach

Origami?
Origami?
Auf der CeBIT bekam man nun bereits am Vormessetag bei Asus und Samsung entsprechende Protoypen zu sehen, auf dem IDF waren in einem Video aber Geräte von weiteren Herstellern zu sehen. Im Gerät wird wohl ein Intel-Prozessor arbeiten, der mit besonders niedriger Spannung und geringem Takt läuft und so besonders wenig Strom benötigen soll.

Engadget will erfahren haben, dass in den Geräten ein 900-MHz-Prozessor sowie 512 MByte Speicher stecken. WLAN sollen sie nach IEEE 802.11a/b/g unterstützen, ebenso Bluetooth. Als Betriebssystem soll Windows XP in der Tablet-PC-Edition zum Einsatz kommen. Die Displays dürften eine Größe von 7 Zoll haben, auch ein Fernseh-Tuner könnte integriert sein, sieht man sich die Protoypen von Asus genauer an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  2. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...
  3. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)
  4. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)

Akiba 12. Mär 2006

O.K., der Zaurus ist interessant und bei www.trisoft.de anscheinend auch in der...

Horgeig 09. Mär 2006

Für Handlungsreisende die Spezialsoftware nutzen ist es ideal (Habe schon solche...

Torg 09. Mär 2006

Ausklapp-/-schieb-/-drehbare Tastatur muss auch sein.

Torg 09. Mär 2006

Heise berichtet von etwa 900 Euro

Besserwisserheini 09. Mär 2006

Nur sind das nun wirklich keine besseren Argumente. Als Konsumenten-Betriebssystem war...


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder statt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /