Abo
  • IT-Karriere:

Logitech zeigt überarbeiteten io2 Digital Pen

Aktualisierter io2-Stift sinkt im Preis um 50,- Euro

Auf der CeBIT 2006 präsentiert Logitech eine überarbeitete Version des digitalen Schreibgriffels io2 Digital Pen. Die leicht erneuerte Variante bringt zwei Verbesserungen, die einem das Digitalisieren handschriftlicher Notizen weiter vereinfachen soll. Dazu bietet Logitech eine abermals verbesserte Handschriftenerkennung und senkt den Preis um 50,- Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

io2 Digital Pen
io2 Digital Pen
Der io2 Digital Pen besitzt einen optischen Sensor und erfasst handschriftliche Eingaben für eine spätere Weiterbearbeitung am PC. Damit Handgeschriebenes besser erkannt wird, wurde die dem Stift beiliegende Software nochmals überarbeitet, was bereits zur Makteinführung der ersten Generation des io2-Stifts geschah. Die neue Handschriftenerkennungssoftware bietet einen persönlichen Wortschatz und kann die Handschrift des Nutzers lernen. Damit soll die Umwandlung in digitalen Text schneller vonstatten gehen.

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

io2 Digital Pen
io2 Digital Pen
Zudem wurde das bislang als separates Update verfügbare System Logitech-ioTags gleich in den Stift integriert. Damit bestimmt man bereits beim Schreiben, in welchen Applikationen die handschriftlichen Notizen weiterverarbeitet werden sollen. Ein ausführlicher Bericht zur Arbeitsweise von Logitech-ioTags erschien bei Golem.de im September 2005.

Wie gewohnt verlangt der io2-Stift nach einem speziellen Papier, das ein Muster in Form winziger Punkte enthält, das von dem im Stift integrierten Sensor ausgelesen wird. Mit Hilfe dieser Muster liest der Stift handschriftliche Notizen und legt diese im integrierten Speicher ab. Dem Neuling spendiert Logitech nun verbessertes Papier, auf dem mehr Platz für Notizen ist, vergleicht man es mit dem Vorgänger.

io2 Software
io2 Software
Die im Stift gespeicherten Daten werden per Synchronisation über eine USB-Dockingstation an den PC geliefert, wo dann auch die Handschriftenerkennung abläuft. Dazu liegt dem Paket die Windows-Software MyScript Notes bei, die per Training an die eigene Handschrift angepasst werden kann. Die konvertierten Daten sollen sich dann bequem in beliebige Applikationen übertragen lassen.

Im Mai 2006 will Logitech den io2 Digital Pen zum Preis von 149,99 Euro auf den Markt bringen. Der Vorgänger kostete zur Markteinführung noch 199,99 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€

IO2 Papier 18. Apr 2006

Wo bekomme ich denn eine Testversion her mit der ich mir für meine IO2 bluetooth sagen...

Pathfinder 09. Mär 2006

Ich verweise mal auf meinen unteren Beitrag zum Thema der Funktionsweise :P Und ja das...

wtf 08. Mär 2006

Schade, der Stift gefällt mir. Und mit der Preissenkung hätte ich evtl. zugegriffen. Aber...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /