Abo
  • Services:
Anzeige

Logitech zeigt überarbeiteten io2 Digital Pen

Aktualisierter io2-Stift sinkt im Preis um 50,- Euro

Auf der CeBIT 2006 präsentiert Logitech eine überarbeitete Version des digitalen Schreibgriffels io2 Digital Pen. Die leicht erneuerte Variante bringt zwei Verbesserungen, die einem das Digitalisieren handschriftlicher Notizen weiter vereinfachen soll. Dazu bietet Logitech eine abermals verbesserte Handschriftenerkennung und senkt den Preis um 50,- Euro.

io2 Digital Pen
io2 Digital Pen
Der io2 Digital Pen besitzt einen optischen Sensor und erfasst handschriftliche Eingaben für eine spätere Weiterbearbeitung am PC. Damit Handgeschriebenes besser erkannt wird, wurde die dem Stift beiliegende Software nochmals überarbeitet, was bereits zur Makteinführung der ersten Generation des io2-Stifts geschah. Die neue Handschriftenerkennungssoftware bietet einen persönlichen Wortschatz und kann die Handschrift des Nutzers lernen. Damit soll die Umwandlung in digitalen Text schneller vonstatten gehen.

Anzeige

io2 Digital Pen
io2 Digital Pen
Zudem wurde das bislang als separates Update verfügbare System Logitech-ioTags gleich in den Stift integriert. Damit bestimmt man bereits beim Schreiben, in welchen Applikationen die handschriftlichen Notizen weiterverarbeitet werden sollen. Ein ausführlicher Bericht zur Arbeitsweise von Logitech-ioTags erschien bei Golem.de im September 2005.

Wie gewohnt verlangt der io2-Stift nach einem speziellen Papier, das ein Muster in Form winziger Punkte enthält, das von dem im Stift integrierten Sensor ausgelesen wird. Mit Hilfe dieser Muster liest der Stift handschriftliche Notizen und legt diese im integrierten Speicher ab. Dem Neuling spendiert Logitech nun verbessertes Papier, auf dem mehr Platz für Notizen ist, vergleicht man es mit dem Vorgänger.

io2 Software
io2 Software
Die im Stift gespeicherten Daten werden per Synchronisation über eine USB-Dockingstation an den PC geliefert, wo dann auch die Handschriftenerkennung abläuft. Dazu liegt dem Paket die Windows-Software MyScript Notes bei, die per Training an die eigene Handschrift angepasst werden kann. Die konvertierten Daten sollen sich dann bequem in beliebige Applikationen übertragen lassen.

Im Mai 2006 will Logitech den io2 Digital Pen zum Preis von 149,99 Euro auf den Markt bringen. Der Vorgänger kostete zur Markteinführung noch 199,99 Euro.


eye home zur Startseite
IO2 Papier 18. Apr 2006

Wo bekomme ich denn eine Testversion her mit der ich mir für meine IO2 bluetooth sagen...

Pathfinder 09. Mär 2006

Ich verweise mal auf meinen unteren Beitrag zum Thema der Funktionsweise :P Und ja das...

wtf 08. Mär 2006

Schade, der Stift gefällt mir. Und mit der Preissenkung hätte ich evtl. zugegriffen. Aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  2. KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsmanagement GmbH, Halle
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

  1. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    Seroy | 11:37

  2. Re: Wasserstoff ist genau wie die SPD...

    misfit | 11:34

  3. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    Seroy | 11:31

  4. Re: Wasserstoff wäre billiger

    misfit | 11:29

  5. Re: Wieso emuliert man x86 auf ARM, warum...

    schnedan | 11:24


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel