Toshiba: Erstes Notebook mit HD DVD

Qosmio G30-145 mit 17-Zoll-Display unterstützt 1080p

Mit dem Qosmio G30-145 zeigt Toshiba auf der CeBIT ein erstes Notebook mit integriertem HD-DVD-Laufwerk, das allerdings keine Medien beschreiben kann. Auf seinem 17-Zoll-Display kann es Filme in einer Auflösung von 1080p anzeigen und soll LCD-Fernseher samt DVB-T-Empfänger, virtuellem Surround-Sound-System, HDD/DVD-Rekorder und PC in einem Gerät verkörpern.

Artikel veröffentlicht am ,

Qosmio G30
Qosmio G30
Im Inneren des High-End-Notebooks kommt Intels Core Duo T2600 mit 2,17 GHz zum Einsatz. Ihm zur Seite stehen 2 GByte Arbeitsspeicher. WLAN wird nach 802.11a/b/g unterstützt und auch Bluetooth V2.0+EDR und Gigabit-Ethernet beherrscht das Gerät. Als Grafikchip findet Nvidias GeForce Go 7600 mit 256 MByte Grafikspeicher Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftl. Mitarbeiter*in - Kommunikations-Infrastruktur- en für datengetriebene Techn. ... (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  2. Coach für PC- und Medienkompetenz (m/w/d)
    Caritasverband für die Stadt Bonn e. V., Bonn
Detailsuche

Qosmio G30
Qosmio G30
Vor allem aber mit dem integrierten HD-DVD-ROM-Laufwerk grenzt sich das neue Qosmio-Notebook ab. Entsprechende Medien von Toshibas DVD-Nachfolger beschreiben kann das Laufwerk aber nicht. Immerhin wartet das Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln (WXGA+) auf und kann so auch die höchste HDTV-Auflösung 1080p darstellen.

Für hohe Audio-Qualität sollen integrierte Lautsprecher der Odyssey-II-Serie von Harman/Kardon sorgen. In Verbindung mit einem 1-Bit-Digitalverstärker und dem integrierten SigmaTel-HD-Audio-Chip, der Dolby Home Theater beherrscht und damit virtuellen Surround-Sound erzeugen kann, soll Heimkino-Atmosphäre entstehen, sagt zumindest Toshiba.

Qosmio G30
Qosmio G30
Wie alle Geräte der Qosmio-Reihe lässt sich auch der Qosmio G30-145 ohne Hochfahren des Betriebssystems problemlos als TV-Gerät nutzen (Analogsignal). Der integrierte TV-Tuner mit externer Antenne eignet sich für analogen und digitalen (DVB-T) Empfang. Ebenfalls unabhängig vom Betriebssystem ist das Abspielen von CDs und DVDs möglich. Auch eine Fernbedieung liegt bei.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    30.06./01.07.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Als digitaler Videorekorder ist das Gerät ebenfalls einsetzbar, dazu stecken zwei SATA-Platten mit je 120 GByte im System.

Als multimediataugliche Schnittstellen stehen beim Qosmio G30-145 die Standards S/PDIF, S-Video in/out und ein HDMI-Anschluss zur Verfügung. Ein 5-in-1-Speicherkartenleser verarbeitet Formate wie SD, MMC, MemoryStick (Pro) und XD-Picture-Card. Hinzu kommen vier USB-2.0-Schnittstellen.

Das Qosmio G30-145 soll im zweiten Quartal 2006 zu haben sein, ein Verkaufspreis steht derzeit noch nicht fest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


boemer 08. Mär 2006

Die da bei Toshiba sind doch richtig blöd geworden... So eine breite Laptop, und dann so...

sm 08. Mär 2006

https://www.golem.de/showhigh2.php?file=/0601/43024.html&wort[]=toshiba&wort[]=wm

jojojij 08. Mär 2006

..ist ja noch nicht entgültig fertig... wer da von Anfang an dabei sein will und sich das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  2. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

  3. Qualitätsprobleme: VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen
    Qualitätsprobleme
    VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen

    Qualitätsprobleme mit dem Akku des Volkswagen ID. Buzz sorgen für einen Produktionsstopp. Schuld soll eine Akkuzelle eines neuen Lieferanten sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /