Red Hat aktualisiert Enterprise Linux 4

Update 3 unterstützt bis zu 256 IA64-CPUs

Für Red Hat Enterprise Linux 4 (RHEL) steht nun das dritte Update bereit, das bis zu 64 Prozessoren auf den Plattformen AMD64, EM64T und PowerPC unterstützt. Zusätzlich wurden die SELinux-Regeln verbessert und verschiedene Systemwerkzeuge aktualisiert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Durch zwei neue Kernel-Varianten unterstützt Red Hat Enterprise Linux nun bis zu 64 AMD64-, EM64T- und PPC-CPUs. Dies soll jedoch nur bei zertifizierter Hardware der Fall sein. Das Update enthält außerdem eine Kernel-Erweiterung, mit der sich bis zu 256 Prozessoren auf IA64- und bis zu 128 CPUs auf PowerPC-Systemen nutzen lassen. Diese ist allerdings als "Technology Preview" gekennzeichnet und damit nicht voll unterstützt. Tatsächlich könnten sogar noch mehr Prozessoren genutzt werden, so Red Hat. Die Angaben basierten allerdings auf Tests durch den Distributor und seine Kunden.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Oberlandesgericht Naumburg Dienststelle Magdeburg, Dessau-Roßlau, Halle (Saale), Magdeburg, Naumburg (Saale), Stendal
  2. Informatiker als IT Projektleiter SAP S / 4HANA Energiebranche (m/w/d)
    Thüga SmartService GmbH, München, Freiburg, Naila
Detailsuche

Enthalten ist auch eine neue Version des Kernel-Patches Execshield, der Pufferüberläufe verhindern soll. Auch die vordefinierten SELinux-Regeln wurden überarbeitet. Red Hat hat zudem die Werkzeuge Systemtap und Frysk auf den neuesten Stand gebracht.

Weitere Verbesserungen wurden an der autofs- und automount-Unterstützung vorgenommen und über NFS können nun Access Control Lists genutzt werden. Zudem wurde die Infiniband-Funktion des OpenIB-Projektes in RHEL integriert. RHEL 4 Update 3 enthält außerdem weitere Bugfixes und Sicherheits-Updates.

Abonnenten von Red Hat Enterprise Linux können das Update ab sofort über "up2date" beziehen oder einen kompletten Satz ISO-Images herunterladen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /