Abo
  • Services:

Drei neue Vodafone-Handys von Sharp

Zwei UMTS-Telefone von Sharp und ein Kamera-Handy der Einstiegsklasse

Auf der CeBIT 2006 hat Sharp drei neue Mobiltelefone vorgestellt, die allesamt exklusiv über Vodafone angeboten werden. Neben einem Tri-Band-Handy der Einstiegsklasse mit Bluetooth wird es zwei UMTS-Varianten geben, die beide mit einer 1,3-Megapixel-Kamera und einem Micro-SD-Card-Steckplatz ausgestattet sind.

Artikel veröffentlicht am ,

770SH
770SH
In beiden neuen UMTS-Telefonen von Sharp kommt ein so genanntes "Mobile Advanced Super View LCD" zum Einsatz, das durch gute Darstellungsqualität bestechen soll. Im UMTS-Klappmodell 770SH steckt ein 2,2-Zoll-Display, während das UMTS-Handy 550SH ein 1,9 Zoll großes Display bietet. Beide Displays liefern eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln und zeigen darauf bis zu 262.144 Farben.

Stellenmarkt
  1. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Auch bei der integrierten Kamera unterscheiden sich die beiden UMTS-Handys nicht, denn in beiden steckt eine 1,3-Megapixel-Kamera, der ein 4facher Digitalzoom zur Seite steht. Über eine zweite Kamera am Handy können - wie von UMTS-Geräten gewohnt - Videokonferenzen abgehalten werden.

770SH
770SH
Mit einem eingebauten Musik-Player spielen beide Taschentelefone Musikdateien der Formate MP3, AAC, AAC+ oder AAC+ und greifen dazu auf den internen Speicher von 20 MByte zurück, der sich per Micro-SD-Cards erweitern lässt. Außer im UMTS-Netz funken beide Handys in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützen GPRS.

550SH
550SH
Das 49,9 x 101 x 17,1 mm messende 770SH Klapp-Handy wiegt 110 Gramm, während das 47 x 111 x 18,5 mm große Modell 550SH ein Gewicht von 98 Gramm auf die Waage bringt. Beide UMTS-Telefone erreichen mit einer Akkuladung im GSM-Betrieb eine Sprechzeit von knapp 4 Stunden, die sich bei UMTS-Nutzung auf lediglich rund 2 Stunden verringert, womit die Gesprächszeiten gerade mal im Mittelfeld liegen. Im Bereitschaftsmodus halten beide Geräte etwa 15 Tage durch.

GX29
GX29
Die dritte Neuvorstellung von Sharp hört auf den Namen GX29 und erfüllt die Anforderungen der Handy-Einstiegsklasse. So verfügt das Triband-Handy (900, 1.800, 1.900 MHz) über eine VGA-Kamera und unterstützt GPRS. Das 108 x 50 x 28,5 mm messende Handy bietet einen nicht erweiterbaren Speicher von 3,3 MByte. Das 90 Gramm wiegende Mobiltelefon erlaubt eine Sprechdauer von eher unterdurchschnittlichen 3,5 Stunden und hält im Bereitschaftsmodus knapp 10 Tage durch.

Alle drei Sharp-Handys verfügen über eine Java-Engine, SMS- und MMS-Unterstützung, eine Möglichkeit zur Aufzeichnung von Sprachnotizen und einen E-Mail-Client.

Alle auf der CeBIT 2006 vorgestellten Mobiltelefone von Sharp werden exklusiv über Vodafone mit entsprechendem Branding in den Handel kommen. Wann die Produkte zu welchen Konditionen auf den Markt kommen werden, ist nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

fernsprecher 20. Apr 2006

hallo phino, tatsächlich würdest du mit einem ungebrandeten sharp-telefon gar nicht...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /