Abo
  • Services:

Video-on-Demand von United Internet und ProSiebenSat.1

"Maxdome"-Empfang über PC oder Set-Top-Box

Die United Internet AG startet zusammen mit der ProSiebenSat.1 Media AG im zweiten Quartal 2006 ein Video-on-Demand-Angebot. Das "Maxdome" genannte Produkt soll sich entweder mit einem Computer oder mit einer Set-Top-Box empfangen lassen. Für Serien-Fans sind besondere Angebote geplant, Preise wurden hingegen noch nicht genannt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

United Internet (1&1, Web.de, GMX) ist zu diesem Zweck eine Partnerschaft mit ProSiebenSat.1 eingegangen, bei der die Einnahmen geteilt werden. Der Empfang von Serien und Filmen soll per Abonnement zum monatlichen Festpreis abgerechnet werden, die in Form verschiedener Pakete angeboten werden. Zusätzlich werden Einzelstreamings möglich sein, die dann innerhalb von 24 Stunden angesehen werden können. Konkrete Preise wurden noch nicht genannt, 1&1-Vorstandssprecher Andreas Gauger sprach jedoch von "unter 10 Euro" für ein Serien-Abo.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. Tecmata GmbH, Mannheim

Neben dem Empfang über einen Breitbandanschluss in Verbindung mit einem PC bietet 1&1 im Frühjahr 2006 auch eine Set-Top-Box von Thomson an. Diese ist mit einem Intel Celeron M mit 600 MHz ausgestattet und bietet unter anderem USB-Anschlüsse sowie diverse Audio- und Video-Ausgänge zum Anschluss an Fernseher und HiFi-Anlage. Auch WLAN soll die Set-Top-Box unterstützen und so mit den von 1&1 angebotenen Routern kompatibel sein. Preise für das Gerät nannte der Anbieter ebenfalls noch nicht.

Über Maxdome sollen vor allem Inhalte der Sender ProSieben, Sat.1, Kabel Eins und N24 angeboten werden. Zudem wurde ein Vertrag mit Paramount Pictures Global unterzeichnet, um auch Spielfilme bereitzustellen. Mit weiteren Filmstudios stehe man in Verhandlung, so 1&1. Besondere Angebote sollen für Serien-Fans geboten werden, die Sendungen wie "Verliebt in Berlin" oder "Lotta in Love" bereits einen Tag vor der TV-Ausstrahlung abrufen können.

Um Raubkopien zu verhindern, wird eine Verschlüsselung sowie ein DRM-System der Firma Entriq eingesetzt. Aufnahmen sind daher auch nicht möglich, allerdings sollen sich bereits gelaufene Sendungen über ein Archiv abrufen lassen.

Nähere Angaben zur Auflösung des Angebotes konnte Andreas Gauger nicht machen. Es solle sich jedoch zumindest um volle PAL-Auflösung handeln, HDTV hingegen wolle man vorerst nicht anbieten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 32,99€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)

nerd 10. Mär 2006

jungs, macht euch erstmal richtig schlau bevor hier die rumgemeckert wird. der service...

pixel2 09. Mär 2006

klar, seh' ich ähnlich. warum soll ich für bereits im free-tv gelaufende sendungen jeden...

pixel2 09. Mär 2006

wahrscheinlich. sind ja reguläre internet-technologien. und der DRM-anbieter setzt auf...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /