Abo
  • Services:

Nintendo zählt über eine Million WLAN-Spieler

27 Millionen Verbindungen in vier Monaten

Mehr als eine Million Nutzer zählt Nintendos kostenloser WLAN-Spieledienst nur vier Monate nach dem Start. Insgesamt 27 Millionen Verbindungen wurden mit dem Nintendo DS aufgebaut.

Artikel veröffentlicht am ,

In Deutschland können Besitzer eines Nintendo DS über die WLAN-Hotspots der Telekom kostenlos mit- und gegeneinander antreten. Den Dienst nennt Nintendo "Wi-Fi Connection" und hat in verschiedenen Ländern dafür Partner gewonnen.

Als erster WLAN-fähiger NDS-Titel startet hier zu Lande das Rennspiel Mario Kart DS am 25. November 2005. Für das Spielen über das Internet reicht es aus, die "Nintendo Wi-Fi-Connection" im Mehrspielermodus zu aktivieren, der Zugang zu einem benachbarten Hotspot erfolgt automatisch und erfordert keine für Laien komplizierten Eingaben, wie sie etwa Besitzer von Sonys PSP vornehmen müssen. Alternativ kann auch ein privater Access-Point genutzt werden, was dann allerdings auch am Nintendo DS selbst eingerichtet werden muss.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 23,79€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

schlängeln 08. Mär 2006

Video zum Thema: http://video.google.com/videoplay?docid=-2021416709747999797&q=ds

Pre@cher 08. Mär 2006

Oder Ableger bekannter PC MMORPGs für den DS mit denen dann unterwegs mit den Leuten...

GS18DVD 08. Mär 2006

ich kenn mario kart und sehr viele andere maro spiele nur für den SuperNintendo

Missingno. 08. Mär 2006

https://www.golem.de/0602/43248.html Soll kleiner und leichter sein, sowie verbesserte...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /