Abo
  • IT-Karriere:

IBM Deutschland: Linux statt Vista für den Desktop (Update)

Intern kein Update auf Windows Vista geplant

Auf dem LinuxForum 2006 in Dänemark soll IBM Windows Vista im Rahmen einer Präsentation eine Absage erteilt haben. Die Desktops der Mitarbeiter würden nicht auf die nächste Windows-Generation aktualisiert, stattdessen soll ein Red Hat Linux zum Einsatz kommen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Einem Bericht von Neoseeker.com zufolge soll IBM-Mitarbeiter Andreas Pleschek bekannt gegeben haben, dass sein Unternehmen den Vertrag mit Microsoft gekündigt habe. Der bei IBM für Linux und Open Source in Europa zuständige Pleschek erzählte dies bei seinem Vortrag über IBMs Open-Source-Engagement.

Stellenmarkt
  1. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  2. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover

Der Vertrag mit Microsoft soll im Oktober 2006 auslaufen, so dass kein Update auf Windows Vista erfolgen werde. Bereits ab Juli soll auf den Desktops der IBM-Mitarbeiter eine auf Red Hat basierende Linux-Distribution eingesetzt werden. Zwar werde die Umstellung nicht in einem Schritt erfolgen, Windows Vista soll aber definitiv kein Mitarbeiter bekommen.

Plescheks Aussage bezieht sich nur auf IBM Deutschland. Ob IBM auch in anderen Ländern auf Linux umsteigen möchte, sagte er nicht.

Nachtrag vom 8. März 2006, 17:55 Uhr
IBM tritt dem Bericht mittlerweile entgegen: "Die in der Quelle gemachten Angaben entsprechen nicht den Fakten!", heißt es von Seiten IBMs. In einer knappen Presseerklärung heißt es, IBM sei noch dabei, den Einsatz von Windows Vista abzuwägen, eine Entscheidung sei noch nicht gefallen. Man werde auch in Zukunft eng mit Microsoft zusammenarbeiten und den eigenen Kunden eine breite Auswahl an Lösungen und Diensten anbieten. Dies schließe auch Betriebssysteme mit ein. Allerdings bezog sich der Bericht auf die Desktop-Systeme von IBM-Mitarbeitern.

Meldungen, IBMs Vertrag mit Microsoft bezüglich Microsoft Office sei im Juni 2005 ausgelaufen, kommentiert IBM explizit nicht. Lieferanten-Verträge diskutiere man nicht öffentlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 129,85€ + Versand)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)

Michael - alt 10. Mär 2006

Du kennst die IBM nicht. Sie hat auch ein Produkt namens Sametime, das Clientseitig...

c++fan 08. Mär 2006

Nicht schlecht, aber ich denke das wird vielleicht ein paar User verschrecken, außerdem...

Steppenwolf 08. Mär 2006

Das schon aber trotzdem hat IBM gegenüber Heise gesagt, dass OpenDocument nocht nicht...

Melanchtor 08. Mär 2006

YMMD! Thanks for the laugh!

Das Auge 08. Mär 2006

Drei Workstations und einen Server.


Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /