Abo
  • Services:

IDF: Externe PCIe-Karten mit sieben Meter Kabel

Konkurrenz für iSCSI und FibreChannel

Ein wichtiger Teil von Intels Entwicklerschau ist stets das "Technology Showcase". Auf dieser Mini-Messe rund um Intel-Technologien verstecken sich oft echte Innovationen wie aktuell das System "MaxExpress", das den PCI-Express-Bus verlängert.

Artikel veröffentlicht am ,

MaxExpress stammt von der Firma OneStop Systems, die bisher vor allem Hardware-Entwicklern durch PCI-Express-Simulatoren aufgefallen war. Aus diesem Know-how hat OneStop jetzt eine marktreife Lösung gemacht, welche den PCI-Express-Bus samt einem Switch als externe Lösung für schnelle Datenübertragungen interessant macht.

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Kern ist eine Host-Karte, die in den USA bereits für 295,- US-Dollar im Handel ist. An diese lässt sich mit der x4-Geschwindigkeit von PCIe (10 Gigabit/s) eine Karte oder ein Switch anschließen. Die Kabel, die nur 35,- US-Dollar kosten, dürfen dabei bis zu sieben Meter lang sein.

Von links: Host-Board, Kabel und externer PCIe-Adapter. Darunter der 8-Port-Switch.
Von links: Host-Board, Kabel und externer PCIe-Adapter. Darunter der 8-Port-Switch.

Damit eignet sich das System beispielsweise dafür, externe RAID-Systeme anzusprechen. Der Clou: Für alle PCI-Express-Komponenten in diesem "PCIe-Netz" sind nur die Treiber nötig, die auch das Betriebssystem verlangt. Die Lösung ist vollkommen transparent, alle Bausteine tauchen im Gerätemanager von Windows XP als im PC befindliche PCIe-Komponenten auf.

Über eine weitere Karte, deren Preis noch nicht feststeht, lassen sich an das Host-Board auch PCIe-Karten außerhalb des PCs anschließen. Das ermöglicht es etwa, über eine ExpressCard in einem Notebook auch große Steckkarten anzusprechen.

Ob und wann MaxExpress auch in Deutschland zu haben ist, steht noch nicht fest. [von Nico Ernst]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 1,99€
  2. 3,99€
  3. (-69%) 9,99€
  4. (-81%) 5,69€

prefernottosay 06. Jan 2007

http://www.computerbase.de/news/hardware/grafikkarten/nvidia/2007/januar...

Maddi 08. Mär 2006

oder auf den Tisch: Matrox Extio F1400: http://www.matrox.com/mga/workstation/3dws...

kalenderschau 08. Mär 2006

aber erst übermorgen!


Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    •  /