Abo
  • Services:

IDF: Externe PCIe-Karten mit sieben Meter Kabel

Konkurrenz für iSCSI und FibreChannel

Ein wichtiger Teil von Intels Entwicklerschau ist stets das "Technology Showcase". Auf dieser Mini-Messe rund um Intel-Technologien verstecken sich oft echte Innovationen wie aktuell das System "MaxExpress", das den PCI-Express-Bus verlängert.

Artikel veröffentlicht am ,

MaxExpress stammt von der Firma OneStop Systems, die bisher vor allem Hardware-Entwicklern durch PCI-Express-Simulatoren aufgefallen war. Aus diesem Know-how hat OneStop jetzt eine marktreife Lösung gemacht, welche den PCI-Express-Bus samt einem Switch als externe Lösung für schnelle Datenübertragungen interessant macht.

Stellenmarkt
  1. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  2. E. M. Group Holding AG, Wertingen, München

Kern ist eine Host-Karte, die in den USA bereits für 295,- US-Dollar im Handel ist. An diese lässt sich mit der x4-Geschwindigkeit von PCIe (10 Gigabit/s) eine Karte oder ein Switch anschließen. Die Kabel, die nur 35,- US-Dollar kosten, dürfen dabei bis zu sieben Meter lang sein.

Von links: Host-Board, Kabel und externer PCIe-Adapter. Darunter der 8-Port-Switch.
Von links: Host-Board, Kabel und externer PCIe-Adapter. Darunter der 8-Port-Switch.

Damit eignet sich das System beispielsweise dafür, externe RAID-Systeme anzusprechen. Der Clou: Für alle PCI-Express-Komponenten in diesem "PCIe-Netz" sind nur die Treiber nötig, die auch das Betriebssystem verlangt. Die Lösung ist vollkommen transparent, alle Bausteine tauchen im Gerätemanager von Windows XP als im PC befindliche PCIe-Komponenten auf.

Über eine weitere Karte, deren Preis noch nicht feststeht, lassen sich an das Host-Board auch PCIe-Karten außerhalb des PCs anschließen. Das ermöglicht es etwa, über eine ExpressCard in einem Notebook auch große Steckkarten anzusprechen.

Ob und wann MaxExpress auch in Deutschland zu haben ist, steht noch nicht fest. [von Nico Ernst]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 84,59€
  2. (u. a. Naga Trinity Maus 72,90€, Kraken 7.1 V2 Gunmetal Headset 84,90€)

prefernottosay 06. Jan 2007

http://www.computerbase.de/news/hardware/grafikkarten/nvidia/2007/januar...

Maddi 08. Mär 2006

oder auf den Tisch: Matrox Extio F1400: http://www.matrox.com/mga/workstation/3dws...

kalenderschau 08. Mär 2006

aber erst übermorgen!


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Test

Das Spiel des Jahres - in punkto Hype - kommt 2018 von den GTA-Machern Rockstar. Im Test sortieren wir es im Genre ein.

Red Dead Redemption 2 - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /