Abo
  • IT-Karriere:

Purer Luxus: MP3-Player für 20.000 US-Dollar

Trekstor packt MP3-Player in Goldgehäuse mit Brillanten

TrekStor erhielt vom russisch-kanadischen Milliardär Alex Shnaider den Auftrag, den teuersten MP3-Player aller Zeiten zu entwickeln, was dem Unternehmen auch gelungen sein dürfte: Das Ergebnis kostet 20.000,- US-Dollar. Shnaider gehört unter anderem das Midland Formel-1 Team.

Artikel veröffentlicht am ,

MP3-Player in Gold
MP3-Player in Gold
Das Gehäuse des tragbaren Players besteht aus 18-karätigem Gold und ist mit 63 Brillanten mit einem Gesamtgewicht von einem Karat besetzt. Das Schmuckstück ist ein tragbarer Player und kann um den Hals gehängt werden. Hergestellt wurde der Player in über 100 Stunden Handarbeit von dem in Mannheim ansässigen Juwelier Wenthe.

Stellenmarkt
  1. spectrumK GmbH, Berlin
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Grundlage des Prunkstücks ist der i.Beat organix, der in der Kunststoffversion für Normalsterbliche 40 Gramm wiegt. Das Einzelstück aus Gold soll später für einen guten Zweck versteigert werden, ließ Alex Shnaider wissen.

"Ich bin mir sicher, dass viele Liebhaber das phänomenale Schmuckstück im Rahmen einer Galaveranstaltung zu Gunsten der Krebsforschung im Herbst ersteigern wollen. Es ist wirklich ein spektakuläres Unikat. Dass der Erlös einer guten Sache dient, macht es noch begehrenswerter."

Das Modell wird auf der CeBIT auf dem TrekStor-Messestand (Halle 1, Stand A61) ausgestellt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. (-88%) 3,50€
  3. 33,95€

naam 13. Apr 2006

spinner... echt jetzt

horst 09. Mär 2006

ich finde das teil toll? bekomme ich den????

JenZzz 08. Mär 2006

ich liebe Euch ;) meine Mittagspause wurde durch diese Schreiberei hier jedenfalls stark...

JenZzz 08. Mär 2006

findest Du den Player etwa hübsch? @ Lala Für mich sieht der auch einfach so aus, als...

M-M-A 08. Mär 2006

...und vodkadicht sollte er sein.


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Die Energiewende braucht Wasserstoff

    Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

      •  /