• IT-Karriere:
  • Services:

GPL-Einsatz kein Verstoß gegen Wertpapiergesetz

Software Freedom Law Center veröffentlicht Hinweise

Das Software Freedom Law Center (SFLC) hat sich mit der Frage auseinander gesetzt, ob ein GPL-Verstoß auch gegen amerikanische Wertpapiergesetze verstößt. Dies sei nicht der Fall, so das SFLC, und es bestehe auch kein Anlass zu der Annahme, dass die Verletzung der GPL Programmierer oder Softwareanbieter ins Gefängnis bringen könnte.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Anlass für die Untersuchung war ein vom Embedded-Hersteller Wasabi Systems veröffentlichtes Dokument. Darin behauptet das Unternehmen, GPL-Verstöße würden auch gleichzeitig gegen den Sarbanes-Oxley Act (SOX) verstoßen, der 2002 in den USA in Kraft trat. Dieser soll Bilanzfälschungen verhindern, indem Unternehmensprozesse veröffentlicht werden müssen. So müsste auch veröffentlicht werden, welche Software eine Firma in ihren Produkten einsetzt. Durch Nichtbeachtung der GPL hätte eine Firma jedoch kein Recht, GPL-Software einzusetzen. Dies sei gleichzeitig auch ein Verstoß gegen den SOX, meint Wasabi Systems. Das Unternehmen setzt seinerseits auf BSD, dessen Lizenz geringere Anforderungen an Anbieter stellt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Das SFLC hat sich nun selbst mit dieser Frage beschäftigt und stellt im "Sarbanes-Oxley and the GPL: No Special Risk" betitelten Dokument genau das Gegenteil fest: Ein GPL-Verstoß habe nichts mit SOX zu tun. SOX beträfe ohnehin nur Firmen, die regelmäßig Berichte an die Securities and Exchange Commission (SEC) zur Wertpapierkontrolle übergeben müssten. Bestehe eine solche Verpflichtung nicht, könne auch nicht gegen SOX verstoßen werden.

Zudem müsse die eingesetzte Software nur bekannt gegeben werden, wenn diese Information wichtig für das Geschäft sei.

Selbst wenn SOX bei einem Verstoß gegen die GPL greifen würde, bestehe jedoch keine Gefahr, dass dies ins Gefängnis führen müsse. Somit stehen beim Einsatz nur die Bestimmungen der GPL selbst im Vordergrund, die beachtet werden müssen. Sorgen um Wertpapiergesetze müssten sich Firmen jedoch nicht machen, so das Fazit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deepcool Castle 240 RGB V2 für 91,90€, Alphacool Eisbaer 420 für 104,90€, Alphacool...
  2. 315,00€
  3. 49,00€
  4. 89,00€

wiZ-art 08. Mär 2006

Na dann bin ich anscheinend nicht der einzige, der nur Bahnhof verstanden hat... Wie kann...

sprachlos 07. Mär 2006

Nun, ich kann dir gerne den syntaktischen Aufbau erklären - bei den Fehlern müsstest du...

JTR 07. Mär 2006

Bestehe eine solche Verpflichtung nicht, könne auch nicht gegen SOX nicht verstoßen...


Folgen Sie uns
       


Golem Retro - Minikonsolen im Vergleich

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Golem Retro - Minikonsolen im Vergleich Video aufrufen
Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

    •  /