Abo
  • Services:

Verschlüsselung für Handy-Kurzmitteilungen

Java-Applikation SMS 007 mit verschlüsseltem Handy-Adressbuch

Das tschechische Unternehmen CircleTech hat unter dem Namen "SMS 007" eine Java-Applikation vorgestellt, mit der sich Kurzmitteilungen auf einem Handy verschlüsseln lassen. Allerdings gilt dies nicht für den Versandweg, sondern nur für die auf dem Mobiltelefon liegenden Mitteilungen. Zu der Applikation gehört zudem ein separates Adressbuch, das sich gleichfalls verschlüsseln lässt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Java-Applikation SMS 007 verwendet für die Verschlüsselung SHA sowie AES, so dass sich Kurzmitteilungen erst nach Eingabe eines Kennwortes einsehen lassen. Wird das Mobiltelefon gestohlen oder geht verloren, können Unbefugte so keinen Zugriff auf Kurzmitteilungen erlangen. Auch bei Angriffen etwa per Bluetooth kann so verhindert werden, dass vertrauliche SMS-Daten in falsche Hände gelangen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede bei Dortmund

Mit Hilfe von SMS 007 werden alle empfangenen und versendeten Kurzmitteilungen verschlüsselt im Handy abgelegt. Außerdem steht ein separates Adressbuch bereit, das alle Datensätze ebenfalls verschlüsselt. Laut den Presseunterlagen von CircleTech werden die Kurzmitteilungen aber nicht verschlüsselt übertragen, sondern wie bisher im Klartext übermittelt. Dies gewährleistet, dass die Empfänger die Nachrichten weiterhin empfangen können, ohne sich die separate Software zuzulegen.

Die Java-Software wird über Clickapps für alle kompatiblen Handy-Modelle angeboten und kann über den Nokia Softwaremarket für die unterstützten Nokia-Mobiltelefone bezogen werden. Der Preis für die Software beginnt bei 35,- Euro für eine Version, in der noch recht viel konfiguriert werden muss. Wer das umgehen will, muss auf die etwas teurere Professional-Variante ausweichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. bei Alternate kaufen

Ergomir... 08. Jan 2009

cryptosms.org natürlcih open source - wie könnte man sonst einer verschlüsselungs...

Ergomir... 08. Jan 2009

cryptosms.org natürlcih open source - wie könnte man sonst einer verschlüsselungs...

T.Kayser 08. Mär 2006

Diese Programme sind auf jeden Fall wichtig. In diesem konkreten Beispiel frage ich mich...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /