Abo
  • Services:

Call of Cthulhu - Bethesdas Horrorspiel kommt endlich für PC

Auslieferung beginnt im März 2006 in den USA und Europa

Kaum zu glauben, aber "Call of Cthulhu: Dark Corners of the Earth" ist endlich auch auf dem PC so weit - Bethesda Softworks verspricht, dass das Survival-Horrorspiel noch im März 2006 in den USA und Europa erscheint. Nach der gruselig langen Verspätung soll das bisher nur für die Xbox erhältliche Spiel also auch auf dem PC Erwachsene in seinen Bann schlagen - ohne eingeblendete Statusanzeigen, welche die Illusion stören können.

Artikel veröffentlicht am ,

Entwickelt wurde "Call of Cthulhu: Dark Corners of the Earth" von Headfirst Productions, es basiert auf dem von H.P. Lovecrafts Cthulhu-Mythos-Geschichten inspirierten Stift-und-Papier-Rollenspiel Call of Cthulhu. Dessen Verleger, Chaosium, ist ebenfalls in die Entwicklung involviert gewesen. Das Spiel sollte ursprünglich schon 2001 erscheinen und wurde mehrmals verschoben.

Stellenmarkt
  1. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  2. SoftProject GmbH, Ettlingen

Die Hintergrundgeschichte spielt um 1920. Der Spieler erlebt das jüngste Call-of-Cthulhu-Computerspiel aus der Ich-Perspektive ("First Person"), muss die Umgebung erkunden, Rätsel lösen, kämpfen, flüchten und letztlich die unlösbare Aufgabe angehen, das ultimative Böse zu bekämpfen.

Dabei soll während des Spielens keine Benutzerschnittstelle eingeblendet sein, der Gesundheits- und Geisteszustand des gesteuerten Protagonisten wird durch Effekte dargestellt. Die Kämpfe sollen realistisch sein und die Gegner intelligent agieren.

"Call of Cthulhu: Dark Corners of the Earth" soll im März für den PC erscheinen. In Europa wird es über Ubisoft bereits am 23. März 2006 vertrieben, in den USA kommt es erst einige Tage später auf den Markt. Für die Xbox ist das Spiel schon seit Oktober 2005 erhältlich. Die USK hat das Spiel ab einem Alter von 16 Jahren freigegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. 449€ + Versand

Clown 08. Mär 2006

Wenn du wirklich ein Laufwerk durch StarForce verloren hast, warum hast du dich dann...

ck (Golem.de) 07. Mär 2006

Ich hatte erst über die PC-Version geschrieben und dann brachte mich eine Formulierung...

SnowMan 07. Mär 2006

hmm... hab letzte Woche wieder mit WoW angefangen und bin grad wieder ein wenig auf der...

Khaanara 07. Mär 2006

Ich habe die XBox-Version schon seit Januar und da war sie schon im Lowpreisbereich (13...

quote 07. Mär 2006

->> Dabei soll während des Spielens keine Benutzerschnittstelle eingeblendet sein, auch...


Folgen Sie uns
       


Pillars of Eternity 2 - Fazit

Das Entwicklerstudio Obsidian hat sich für Pillars of Eternity 2 ein unverbrauchtes Szenario gesucht. Im Fazit zeigen wir Spielszenen aus dem Baldur's-Gate-mäßigen Rollenspiel, das wirkt, als handele es in der Karibik.

Pillars of Eternity 2 - Fazit Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    •  /