Abo
  • Services:

Bundesweite Flatrate für T-DSL via Satellit

Pauschaltarif auch für Regionen ohne DSL

Die Telekom will künftig auch dort eine Flatrate anbieten, wo das festnetzbasierte T-DSL nicht verfügbar ist. Dazu legt die Telekom eine Flatrate für T-DSL via Satellit auf, die auch den Rückkanal per Modem oder ISDN umfasst.

Artikel veröffentlicht am ,

Für 79,95 Euro im Monat soll mit Beginn der CeBIT das Surfen zum Pauschalpreis auch dort möglich werden, wo heute kein T-DSL zu haben ist. Die Lösung aus T-DSL via Satellit und einem analogen bzw. ISDN-basierten Rückkanal soll Downstream-Raten von bis zu 1 MBit/s erlauben.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, München
  2. Landeshauptstadt München, München

Daneben will die Telekom zwei Stundenpakete anbieten: Für 29,95 Euro im Monat sind 30 Freistunden erhältlich und ab 1. Mai 2006 sollen 90 Freistunden für 49,95 monatlich angeboten werden.

Darüber hinaus hat die Telekom nochmals bekräftigt, künftig verstärkt auf WiMAX setzen zu wollen. Damit will die Telekom die Verfügbarkeit von Breitband-Anschlüssen steigern und DSL-Versorgungslücken schließen. T-Com-Chef Walter Raizner weist aber darauf hin, dass nicht alle Gebiete in Deutschland auf Grund funktechnischer und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen für WiMAX geeignet sind.

Die Telekom will die WiMAX-Technik aber auch für einen portablen DSL-Anschluss nutzen, der die WLAN-HotSpots des Konzerns ergänzen soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 3,49€
  3. 6,66€

star6 19. Mär 2006

dazu kommt noch das kunden die per icq oder minimaltraffic rund um die urh online sind...

Gun 08. Mär 2006

Ich find es dann immer nur lustig, wenn die Telekom bei mir auf dem Land Werbung für DSL...

NichDaSub_Zer0 08. Mär 2006

http://www.schmalbandflatrate.de/ wer ne ISDN-flatrate will oder ne Flatrate per...

King_Florian 07. Mär 2006

Was du meinst ist ADSL. (Bei T-Com auch T-DSL genannt) DSL steht für Breitbandinternet...

Dr.InSide 07. Mär 2006

80 Euro für T-DSL via Sat... Verrückt... Bis zu 1mbit/sek... Ja klar! Leute: lasst euch...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /