Bundesweite Flatrate für T-DSL via Satellit

Pauschaltarif auch für Regionen ohne DSL

Die Telekom will künftig auch dort eine Flatrate anbieten, wo das festnetzbasierte T-DSL nicht verfügbar ist. Dazu legt die Telekom eine Flatrate für T-DSL via Satellit auf, die auch den Rückkanal per Modem oder ISDN umfasst.

Artikel veröffentlicht am ,

Für 79,95 Euro im Monat soll mit Beginn der CeBIT das Surfen zum Pauschalpreis auch dort möglich werden, wo heute kein T-DSL zu haben ist. Die Lösung aus T-DSL via Satellit und einem analogen bzw. ISDN-basierten Rückkanal soll Downstream-Raten von bis zu 1 MBit/s erlauben.

Stellenmarkt
  1. IT - Initiativbewerbung
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. IT-Systemadministrator für Infrastruktur (m/w/d)
    CREATON GmbH, Wertingen
Detailsuche

Daneben will die Telekom zwei Stundenpakete anbieten: Für 29,95 Euro im Monat sind 30 Freistunden erhältlich und ab 1. Mai 2006 sollen 90 Freistunden für 49,95 monatlich angeboten werden.

Darüber hinaus hat die Telekom nochmals bekräftigt, künftig verstärkt auf WiMAX setzen zu wollen. Damit will die Telekom die Verfügbarkeit von Breitband-Anschlüssen steigern und DSL-Versorgungslücken schließen. T-Com-Chef Walter Raizner weist aber darauf hin, dass nicht alle Gebiete in Deutschland auf Grund funktechnischer und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen für WiMAX geeignet sind.

Die Telekom will die WiMAX-Technik aber auch für einen portablen DSL-Anschluss nutzen, der die WLAN-HotSpots des Konzerns ergänzen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


star6 19. Mär 2006

dazu kommt noch das kunden die per icq oder minimaltraffic rund um die urh online sind...

Gun 08. Mär 2006

Ich find es dann immer nur lustig, wenn die Telekom bei mir auf dem Land Werbung für DSL...

NichDaSub_Zer0 08. Mär 2006

http://www.schmalbandflatrate.de/ wer ne ISDN-flatrate will oder ne Flatrate per...

King_Florian 07. Mär 2006

Was du meinst ist ADSL. (Bei T-Com auch T-DSL genannt) DSL steht für Breitbandinternet...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Angespielt
Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Olaf Bleich

Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
Artikel
  1. Autonomes Fahren: Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück
    Autonomes Fahren
    Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück

    Erst angeblich unnötig, jetzt kommen sie doch wieder: Tesla will wieder Radarsensoren verbauen und verlässt sich nicht mehr auf die reine Kameraerkennung.

  2. Aura Aerospace Ranger: Hybrid-Fluggerät soll 18.000 Kilometer weit fliegen
    Aura Aerospace Ranger
    Hybrid-Fluggerät soll 18.000 Kilometer weit fliegen

    Beim Start und der Landung sieht das Flugzeug aus wie das Raumschiff von Darth Vader.

  3. Meta: Whatsapp führt Nutzer-Avatare ein
    Meta
    Whatsapp führt Nutzer-Avatare ein

    Bei Whatsapp können Nutzer ab sofort einen Avatar ihrer Person erstellen und die Figur in Chats anstelle von Emojis verschicken.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /