Abo
  • Services:

Microsoft zeigt Fußball-Bundesliga live auf dem Handy

Erste Spiele sollen auf der CeBIT per DVB-H gezeigt werden

Zusammen mit der DFL (Deutsche Fußball Liga) will Microsoft die Live-Übertragung von Bundesliga-Spielen auf Handys und anderen tragbaren Geräten anbieten. Dabei kommen Microsofts Audio- und Videoformate WMV und WMA sowie das Windows Digital Rights Management (DRM) zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Übertragung der Bundesliga-Spiele erfolgt per DVB-H, erste Spiele sollen schon während der CeBIT zu sehen sein. Die von Microsoft zusammen mit Condat entwickelte Mobile-TV-Plattform wurde für ein Pilotprojekt in Berlin entwickelt und wird während der CeBIT auf dem Microsoft-Stand (Halle 4, Stand A38) präsentiert. Am Samstag sind dort Spiele der Fußball-Bundesliga live auf Handys zu sehen.

Stellenmarkt
  1. SOS-Kinderdorf München, München
  2. KOSTAL Holding, Lüdenscheid

Die technische Architektur der Software basiert weitgehend auf dem Windows Media Server. Die Fußballreportagen werden dabei live per Satelliten-Downlink von Plazamedia übertragen und über einen IP-Encapsulator von UDcast sowie einen Modulator von Harris über DVB-H gesendet. Ein mobiles Gerät mit der DVB-H-Empfangskarte von DiBcom sowie interaktiven Nutzerapplikationen von Condat und von penthera technologies empfängt die DVB-H-Signale und zeigt die Inhalte auf dem Display an.

Die Produktion, Sendeabwicklung und Bereitstellung zur terrestrischen Ausstrahlung der Angebote erfolgt durch die EM.TV-Tochter Plazamedia, die derzeit für Premiere die Fußball-Übertragung produzieren und dies auch für den künftigen Bundesliga-Lizenznehmer Arena tun sollen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  3. 9,99€

GS18DVD 08. Mär 2006

besser als wenn sich keiner freut. oder?

Albert E 08. Mär 2006

Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Menschliche Dummheit. Aber beim...

jDark 07. Mär 2006

du musst doch nicht alles schwarz sehen :-) vorsicht doppeldeutigkeit

jojojij 07. Mär 2006

Neein, nächste Woche fangen doch die Schneefussball Meisterschaften an.. der erste FC...

Pit Neururer 07. Mär 2006

Das meinst auch nur Du! Erstmal erkennt man ohnehin eh nix auf dem Fitzeldisplay, dann...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

      •  /