Abo
  • Services:
Anzeige

IDF: WLAN und UMTS auf einem Chip

Funkmodul für nahtloses Roaming

Intel hat in San Francisco das erste rein in CMOS-Technologie gefertigte Funkmodul vorgestellt, das in Zukunft kontinuierlichen Internetzugang für mobile Geräte ermöglichen soll. Dieses "Wireless Roaming" kann man vor Ort bereits ausprobieren.

Intel: Funknetz-Evolution
Intel: Funknetz-Evolution
Bei dem neuen Chip handelt es sich um das erste Mehrbandmodul, das ohne weitere analoge Komponenten auskommt. Die Vorteile liegen in reduziertem Platzbedarf, geringerem Stromverbrauch und niedrigeren Herstellungskosten. Der Prototyp arbeitet mit vier MIMO-Antennen, ist in 90 Nanometern Strukturbreite hergestellt und funkt im WLAN mit bis zu 108 MBit/s. In der Endfassung dürfte das Modul wohl dem kommenden Standard 802.11n folgen.

Anzeige

CMOS-MIMO-Tansceiver
CMOS-MIMO-Tansceiver
Der Sinn solcher hoch integrierten Funklösungen liegt im ständigen und transparenten Internetzugang. Wo immer der Benutzer sich bewegt, soll das System je nach Verfügbarkeit ein öffentliches WLAN oder ein 3G-Funknetz (in Deutschland UMTS) benutzen. Dabei muss sich der Anwender niemals neu anmelden, das erledigt das Gerät über einen Leser für SIM-Karten selbst.

Nachtlos von Netz zu Netz
Nachtlos von Netz zu Netz
Anhand der SIM entscheidet die Software dann, für welches Netz man eine Berechtigung besitzt und loggt sich dort ein. Intel verleiht in San Francisco einige SIM-Leser samt Software, mit denen man das Prinzip zumindest mit WLANs ausprobieren kann. Die drahtlosen Netze etlicher Hotels und des Moscone-Konferenzzentrums kann man so durchstreifen, ohne sich ein einziges Mal neu anmelden zu müssen. Derartige Lösungen setzen jedoch Roaming-Abkommen der Netzanbieter voraus, die sich insbesondere in Deutschland mit seiner noch geringen Dichte an WLANs schwierig gestalten dürften.

Wann der neue Funkchip serienreif ist, gab Intel noch nicht bekannt. Es gibt jedoch deutliche Anzeichen, dass er bereits mit der nächsten Centrino-Plattform auf den Markt kommen könnte. [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
darum 07. Mär 2006

ich hoffe dennoch dass diese module trotzdem einen "aus" - schalter haben wie z.b. mein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  2. Bright Solutions GmbH, Darmstadt
  3. GK Software AG, Schöneck
  4. convanced GmbH, Hannover, Hamburg oder Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 25,99€
  3. (-50%) 13,99€

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: Börsen ohne Identitätsnachweis

    Geistesgegenwart | 18:59

  2. Re: Wo ist da nun das Problem?

    xploded | 18:58

  3. Re: Dauerwerbesendung

    teenriot* | 18:57

  4. Re: Ich lach mich schlapp

    Geistesgegenwart | 18:56

  5. Re: Seit wann ist der PC eine Konsole?

    grumbazor | 18:56


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel