BREKO benennt sich um - bleibt aber BREKO

Mitgliedsunternehmen vereinigen rund 25 Prozent DSL-Marktanteil auf sich

Die im BREKO versammelten Telekommunikationsunternehmen haben sich für eine Umbenennung ihres Branchenverbandes entschieden. Dennoch wird es weiter BREKO heißen, nur bedeutet dies dann nicht mehr "Bundesverband der regionalen und lokalen Telekommunikationsanbieter", sondern schlicht "Bundesverband Breitbandkommunikation".

Artikel veröffentlicht am ,

Grund für die Umbenennung sei der Breitband-Boom und speziell die rasante Entwicklung der DSL-Anschlüsse, die zu einem wesentlichen Merkmal der BREKO-Mitgliedsunternehmen geworden sei, heißt es vom BREKO. Deutlich mehr als jeder zweite Festnetzanschluss, der über die im BREKO zusammengeschlossenen Telekom-Wettbewerber realisiert würde, sei ein DSL-Zugang. Die mittlerweile 52 Telekommunkationsunternehmen im Verband würden 90 Prozent des Festnetzwettbewerbs der Telekom repräsentieren. Von den 3,7 Millionen Anschlüssen der BREKO-Mitglieder sollen 2,5 Millionen auf DSL-Technik basieren.

Stellenmarkt
  1. Senior Project Manager (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, Erlangen, Berlin
  2. IT Inhouse-Berater POS Systeme (m/w/d)
    eurotrade Flughafen München Handels-GmbH, München
Detailsuche

"Unsere Unternehmen sind seit der Verbandsgründung 1999 enorm aus sich selbst heraus gewachsen und haben im Laufe der Zeit besonders im Breitbandsektor einen Schwerpunkt gesetzt", betonte BREKO-Präsident Peer Knauer. Zudem habe man bundesweit tätige größere Netzanbieter als neue Mitglieder hinzugewonnen. Das alte Image des Citycarrier-Verbandes habe deshalb nicht mehr die Realität abgebildet.

Die stärksten Mitglieder des BREKO sind neben Arcor (1,6 Milliarden Euro Umsatz im Geschäftsjahr 4/04-3/05) TROPOLYS/Versatel (voraussichtlich 550 Millionen Euro 2005), EWE TEL (247 Millionen Euro 2004), NetCologne (voraussichtlich 193 Millionen Euro 2005), HanseNet (161 Millionen Euro 2004) und der Münchner Provider M"net (140 Millionen Euro 2005). Insgesamt bringen es die Verbandsmitglieder auf rund 4 Milliarden Euro Umsatz.

Der BREKO will sich im Jahr 2006 dem Ausbau des eigenen Breitbandangebotes mit bis zu 50 MBit/s widmen. Auch gehe es um einen eigenen Zugang zu Inhalten für "Super-Breitbandanschlüsse". Schließlich sollen mehr unerschlossene Gebiete mit DSL versorgt werden; wie das letztlich aussehen wird und in welchen Regionen sich die Menschen Hoffnung machen können, wird aber letztendlich von wirtschaftlichen Faktoren abhängen.

Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    19.10.2022, virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Den Streit um das VDSL-Projekt der Telekom will der BREKO auch 2006 fortführen. Im Bereich Mobilfunk und Internettelefonie ("Voice over IP", VoIP) wollen sich die versammelten Unternehmen für den "Abbau ungerechtfertigter Einnahmevorteile bei Terminierungsentgelten" stark machen.

Der BREKO wurde 1999 gegründet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Momentum 4 Wireless: Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch
    Momentum 4 Wireless
    Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch

    Guter Klang, hohe ANC-Leistung und eine Akkulaufzeit von 60 Stunden verspricht Sennheiser für den neuen ANC-Kopfhörer Momentum 4 Wireless.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /