Abo
  • Services:

Mittelklasse-UMTS-Handy LG U8500 mit 256 MByte Speicherkarte

U8500
U8500
Der mobile Internetzugang wird über UMTS oder GPRS der Klasse 10 abgewickelt, wofür ein WAP-2.0-Browser bereitsteht. Außerdem können MMS und SMS verschickt werden. Über die üblichen Organizer-Funktionen hinaus ermöglicht das U8500, persönliche Anrufer-Bilder zuzuweisen und Anrufer-Gruppen sowohl für Sprach- als auch für Videobotschaften einzurichten. Kontakte, Termine und Aufgaben können mit Outlook abgeglichen werden. Schließlich kann der Käufer den Freisprecher und Bluetooth für kabellose Headsets in dem Triband-Gerät (900, 1.800, 1.900 MHz) aktivieren. Über Akkulaufzeiten liegen noch keine Angaben vor. Ab wann das U8500 zu haben ist oder wie viel es kosten soll, steht ebenfalls noch nicht fest.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

KG225
KG225
Erste Angaben zum Tri-Band-Handy KG225 von LG verraten, dass es sich um ein Einsteigergerät mit VGA-Kamera und 4fach digitalem Zoom handelt. Das Display ist mit 1,5 Zoll typisch für die Einsteigerklasse, auch die bis zu 65.536 Farben liegen innerhalb der Norm.

KG225
KG225
Das Gerät beherrscht SMS und MMS, bietet einen Browser nach WAP 2.0, Datenverbindungen kommen über GPRS der Klasse 10 zu Stande. Ob im KG 225 ein E-Mail-Client an Bord ist, wie ihn Nokia in sein vergleichbares Modell, das 6103 eingebaut hat, ist noch nicht bekannt. Das KG225 hält laut LG im Stand-by-Modus etwas mehr als 7 Tage durch, nur knapp 3,5 Stunden kann der Besitzer am Stück telefonieren, bevor der Akku schlapp macht.

Das schwarze Klapp-Handy soll Mitte April 2006 exklusiv bei T-Mobile zu haben sein. Ein Preis steht noch nicht fest. [von Yvonne Göpfert]

 Mittelklasse-UMTS-Handy LG U8500 mit 256 MByte Speicherkarte
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

jazi 16. Aug 2006

Hi! Dann hab ich mal ne Frage an alle, die das Handy haben. Ich hatte noch nie mit LG zu...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
    Dell Ultrasharp 49 im Test
    Pervers und luxuriös

    Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
    Ein Test von Michael Wieczorek

    1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
    2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
    3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

      •  /