Abo
  • Services:

GeForce 7900 - ATI reagiert mit Preissenkungen

Radeon X1600 bis Radeon X1900 XTX werden günstiger

Nvidias neue Grafikchipserie GeForce 7900 wurde noch nicht offiziell vorgestellt, da reagiert ATI schon mit einer Preissenkung auf die neue Konkurrenz-Hardware. Die Preissenkung greift zwar nicht sofort, soll aber ATI zufolge alle Radeon-Produkte vom X1600 bis zu den aktuellen Flaggschiffen X1900 XT und X1900 XTX betreffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die GeForce-7900-Serie mit Codenamen G71 wird eine aufgefrischte Version der GeForce-7800-Chips darstellen. Dank einer Schrumpfung der Chipstrukturen auf 90 nm sollen vor allem höhere Taktraten erzielt werden. Weiteres wird erst zur offiziellen Ankündigung bekannt gegeben, die voraussichtlich auf der CeBIT 2006 erfolgen wird.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Nvidia hat ATI nach der eher schwachen GeForce-FX-Serie mit der GeForce-6- und vor allem mit der GeForce-7-Serie wieder den Wind aus den Segeln genommen. Mittlerweile kann sich Nvidia unter Berufung auf Mercury Research mit 51 Prozent Marktanteil wieder als Marktführer im Bereich Desktop-Grafikprozessoren fühlen. Vor allem im High-End-Bereich streiten sich die Kontrahenten um die Leistungskrone, verkauft werden aber wie üblich eher die günstigeren Unter- und Mittelklasse-Chips.

ATI reagiert nun offiziell mit einer Preissenkung und bestätigte Gerüchte, die in den letzten Tagen die Runde machten. In naher Zukunft sollen die Preise der Radeon-Grafikkarten von ATIs Partnern wie folgt aussehen:

Radeon X1900 XTX 512MB: 550,- US-Dollar
Radeon X1900 XT 512MB: 480,- US-Dollar
Radeon X1800 XT 256MB: 300,- - 330,- US-Dollar
Radeon X1800 XL 512MB: 300,- US-Dollar
Radeon X1600 XT: 150,- US-Dollar
Radeon X1600 Pro: 110,- US-Dollar

Die gesenkten Preise verstehen sich ohne Steuer und werden sich ATI zufolge erst in einigen Tagen im Markt widerspiegeln. Noch nicht offiziell bestätigt wurden Berichte zum Radeon X1800 GTO, der ATIs Angebot abrunden soll.

Gerüchten zufolge werden die verschiedenen Modelle von GeForce-7900-Chips auf Grafikkarten mit 300,- bis 500,- US-Dollar kosten. Nvidias aktueller High-End-Chip GeForce 7800 GTX 512 soll in Zukunft auf Karten für 400,- US-Dollar zu finden sein, so dass ATI keinen Preiskampf auslöst, sondern lediglich leicht reagiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 915€ + Versand

4650 06. Mär 2006

preiswert sind sli (oder crossfire) lösungen sowieso nicht, ka warum das anfangs sogar...

4650 06. Mär 2006

naja, es ist immer so, dass man was "besserees" oder irgendeine Neuerung bekommen hätte...

nicsen 06. Mär 2006

Hast du mal an eine Radeon X800 XL gedacht? die gibt es als 1Slot-Variante und zur Not...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
MacOS Mojave im Test
Mehr als nur dunkel

Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
Ein Test von Andreas Donath

  1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
  2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
  3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

    •  /