Abo
  • Services:

Zwei neue Hagenuk-Mobiltelefone mit WLAN-VoIP

Linux-Smartphone mit WLAN und Kamera; WLAN-Handy mit zwei SIM-Card-Steckplätzen

Unter der Marke Hagenuk zeigt der Anbieter ITM Technology auf der CeBIT 2006 zwei neue GSM-Mobiltelefone, die per WLAN auch VoIP-Telefonate abwickeln. Während ein Modell auf die reinen Telefonfunktionen zugeschnitten und mit zwei SIM-Kartensteckplätzen versehen ist, handelt es sich bei dem anderen Gerät um ein Linux-Smartphone mit 2-Megapixel-Digitalkamera und Mini-SD-Card-Steckplatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Cosmex 8090
Cosmex 8090
Das Linux-Smartphone Hagenuk Cosmex 8090 deckt normale GSM-Funktionen ab und kann per WLAN nach 811.11b/g Telefonate über VoIP führen. Hierbei werden SIP RFC 3261 sowie die Codecs G.711 und G.729 unterstützt. Das Handy agiert zudem in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz einschließlich GPRS der Klasse 10 und kann drahtlos per Bluetooth 1.2 zu kompatiblen Geräten Kontakt aufnehmen.

Inhalt:
  1. Zwei neue Hagenuk-Mobiltelefone mit WLAN-VoIP
  2. Zwei neue Hagenuk-Mobiltelefone mit WLAN-VoIP

Gesteuert wird das 108 x 50 x 18,5 mm messende Linux-Smartphone über einen 2,2 Zoll großen TFT-Touchscreen, der eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln liefert und darauf bis zu 262.144 Farben darstellt. Das Display dient als Sucher für die 2-Megapixel-Kamera, der ein Blitzlicht zur Seite steht. Zur Aufstockung des internen, nicht bezifferten Speichers enthält das Mobiltelefon einen Mini-CD-Card-Steckplatz. Für die Dateneingabe gibt es eine Handschriftenerkennung oder man tippt Daten auf der Handy-Klaviatur.

Cosmex 8090
Cosmex 8090
Im Smartphone kommt Linux Embedded zum Einsatz, so dass die üblichen Applikationen eines Smartphones zu finden sind. Dazu zählen ein HTML-Browser, ein E-Mail-Client mit POP3 und IMAP, SMS- und MMS-Unterstützung sowie ein Musik-Player zur Wiedergabe der Formate MP3, AAC, AAC+ und RealAudio. Außerdem lassen sich die Videoformate H.263, MPEG 4 sowie RealVideo abspielen und der MSN-Instant-Messenger ist vorinstalliert.

Das Linux-Smartphone deckt mit einer Akkuladung Dauergespräche von bis zu 5 Stunden im GSM-Betrieb ab, während die Stand-by-Zeit mit rund 8 Tagen beziffert wird. Durch den höheren Stromverbrauch von WLAN dürften sich die Akkulaufzeiten nochmals drastisch verringern, sofern das Handy für VoIP-Telefonate verwendet wird. Der Hersteller machte keine Angaben zu den erwarteten WLAN-Laufzeiten.

Zwei neue Hagenuk-Mobiltelefone mit WLAN-VoIP 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 6,66€
  3. 16,99€
  4. 179€

Reini 27. Okt 2006

Wenn das Handy noch in Garantie ist, am besten nicht Herumbasteln oder Probieren - sonst...

glueckskind 06. Mär 2006

Das Telefon kommt gerade richtig zu einer Zeit wo Netzanbieter darüber nachdenken die...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
    Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

    In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
    2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
    3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

      •  /