Abo
  • Services:

Zwei neue Hagenuk-Mobiltelefone mit WLAN-VoIP

Cosmex 8080
Cosmex 8080
Im Zuge der WLAN-VoIP-Funktion unterstützt das Hagenuk Cosmex 8080 WLAN nach IEEE 802.11b mit WEP-, WPA- und WMM-Support sowie SIP RFC 3261 Version 2. Das VoIP-Telefon verträgt sich mit den gängigen Codecs G.711, G.723i, G.726 und G.729. Als Besonderheit bietet das Handy Steckplätze für zwei SIM-Karten, um in verschiedenen Mobilfunknetzen mit unterschiedlichen Rufnummern aktiv zu sein.

Stellenmarkt
  1. Bierbaum-Proenen GmbH & Co. KG, Köln
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Das verwendete 2,2-Zoll-TFT-Display liefert eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln und zeigt darauf bis zu 262.144 Farben. Das Quadband-Gerät für die GSM-Netze 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz unterstützt GPRS der Klasse 12 sowie Bluetooth 1.2. Über eine mitgelieferte PC-Software lassen sich die Netzwerkeinstellungen vornehmen und auch die vier Benutzerprofile können darüber bearbeitet werden.

Cosmex 8080
Cosmex 8080
Im GSM-Betrieb schafft das 124 x 48 x 20 mm messende Gerät eine Sprechzeit von bis zu 6 Stunden mit einer Akkuladung, allerdings kann der Bereitschaftsmodus mit maximal 3 Tagen nur enttäuschen. Auch zum Cosmex 8080 nannte der Anbieter keine Akkulaufzeiten, allerdings wird die Einsatzdauer bei WLAN-Nutzung hier ebenfalls deutlich niedriger liegen. Zu den weiteren technischen Daten liegen gleichfalls noch keine Angaben vor, was auch für die Gewichtsangaben der beiden Geräte gilt.

Sowohl das Hagenuk Cosmex 8080 als auch das Cosmex 8090 sollen jeweils im Sommer 2006 auf den Markt kommen. Preisangaben wurden allerdings bislang nicht gemacht. Beide Modelle werden auf der CeBIT 2006 gezeigt.

 Zwei neue Hagenuk-Mobiltelefone mit WLAN-VoIP
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Reini 27. Okt 2006

Wenn das Handy noch in Garantie ist, am besten nicht Herumbasteln oder Probieren - sonst...

glueckskind 06. Mär 2006

Das Telefon kommt gerade richtig zu einer Zeit wo Netzanbieter darüber nachdenken die...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Programmiersprachen, Pakete, IDEs: So steigen Entwickler in Machine Learning ein
Programmiersprachen, Pakete, IDEs
So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Programme zum Maschinenlernen stellen andere Herausforderungen an Entwickler als die klassische Anwendungsentwicklung, denn hier lernt der Computer selbst. Wir geben eine Übersicht über die wichtigsten Entwicklerwerkzeuge - inklusive Programmierbeispielen.
Von Miroslav Stimac

  1. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /