Abo
  • Services:

AOL öffnet AIM-Netzwerk für Entwickler

Kostenloses SDK erlaubt Programmierung eigener Clients

AOL hat ein Software Development Kit (SDK) für das Instant-Messaging-Netzwerk AIM veröffentlicht, mit dem Entwickler eigene Clients programmieren können. Dabei gibt AOL jedoch genau vor, was mit dem SDK entwickelt werden darf: Clients, die auch andere Protokolle unterstützen, sind beispielsweise verboten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Passend zu dem im letzten Jahr vorgestellten AOL Instant Messenger Triton hat AOL nun ein SDK veröffentlicht und den AIM-Service damit ein Stück weit geöffnet. Entwickler, die bei AIM angemeldet sind, können das SDK kostenlos herunterladen. Damit lassen sich dann eigene AIM-Clients entwickeln oder andere Applikationen an das AIM-Netzwerk anbinden.

Stellenmarkt
  1. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg

Allzu freigiebig zeigt sich AOL dann aber doch nicht: So dürfen mit dem SDK erstellte Clients keine anderen Instant-Messaging-Protokolle unterstützen. Außerdem können entwickelte Clients nur mit dem US-basierenden Service genutzt werden und man braucht einen kostenlosen Lizenzschlüssel, bevor man die Applikationen verteilen darf.

Das SDK umfasst APIs und Dokumentationen, Quelltext für AOLs Client gibt es nicht. Dennoch sollen sich mit dem SDK auch Plug-Ins für diesen entwickeln lassen.

AOL bietet das SDK für Windows ab sofort kostenlos zum Download unter developer.aol.com an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Michael 09. Mär 2006

In zwei Jahren gibt es das AIM Netzwerk nicht mehr, und der Client, falls er noch...

whity 06. Mär 2006

Das war auch meine Idee als ichs gelesen hab.Bin auch Programmierer und ich denke n Tool...

ABC 06. Mär 2006

...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /