Abo
  • Services:

AMD beschleunigt Dual-Core-Opteron auf 2,6 GHz

Opteron 885, 285 und 185 - drei neue Modelle vorgestellt

AMD beschleunigt den Dual-Core-Opteron auf 2,6 GHz und kündigt drei neue Modelle seines Server-Chips an. Die Chips sind laut AMD derzeit nicht nur die schnellsten x86-Prozessoren, sie sollen zugleich besonders energieeffizient arbeiten, also weniger Strom pro Leistung verbrauchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Top-Modell in der Reihe ist der Dual-Core-Opteron mit der Modellnummer 885, der in Systemen mit bis zu acht Prozessoren eingesetzt werden kann. Da er zwei Kerne mitbringt, lassen sich so Systeme mit bis zu 16 Prozessorkernen bauen. Der Opteron 285 ist ebenfalls mit zwei Kernen ausgestattet und läuft wie das Modell 885 mit 2,6 GHz. Er kann aber nur in Systemen mit maximal zwei Prozessoren eingesetzt werden.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Koblenz
  2. Menger Engineering GmbH, Leipzig

Während die beiden Modelle 885 und 285 ab sofort ausgeliefert werden, wird das Modell 185 noch etwas auf sich warten lassen. Der Chip für Server und Workstation mit einer CPU soll in den nächsten 30 Tagen auf den Markt kommen und ebenfalls mit 2,6 GHz laufen.

Als einer der ersten Server-Hersteller will IBM die neuen Chips im BladeCenter LS20 und dem Server e326m sowie der IntelliStation A Pro verbauen. Auch Sun und HP haben entsprechende Server angekündigt.

AMD bietet den Opteron 885 ab sofort zum Listenpreis von 2.149,- US-Dollar an, der Opteron 285 soll 1.051 US-Dollar kosten. Für den Opteron 185 macht AMD noch keine Preisangabe.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ inkl. Versand
  2. 433,00€ (Bestpreis!)
  3. 481,00€ (Bestpreis!)
  4. 554,00€ (Bestpreis!)

iuiok 06. Mär 2006

Du bist mein Held. Im Artikel stand zuerst statt Leistung an der Stelle Watt: "also...

andreasm 06. Mär 2006

Ein Widerstand mit 0 Ohm geht mit Supraleitern sogar :) Kostet nur sau viel ;)

aFFenTango 06. Mär 2006

Manchmal liest man bei GOLEM nettes, manchmal kurzweiliges informatives und manchmal...


Folgen Sie uns
       


Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neues Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /