• IT-Karriere:
  • Services:

SGI will 12,5 Prozent der Belegschaft entlassen

Neuer Chef von SGI plant drastische Änderungen

Der neue Chief Operating Officer von SGI, Dennis McKenna, plant einen drastischen Unternehmensumbau. Im Rahmen des Organisationsumbaus werden den Planungen zufolge weltweit 250 Arbeitsplätze (12,5 Prozent) abgebaut. Zusammen mit schon früher verlauteten Einsparungen sollen so die Kosten bis Ende 2006 um 150 Millionen US-Dollar gesenkt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Organisationsumbau sollen flachere Hierarchien und einfachere Geschäftsprozesse bei SGI Einzug halten. Die Kosten für den Restrukturierungsaufwand sollen rund 20 Millionen US-Dollar betragen und werden in den folgenden Quartalen verbucht. Darüber hinaus sollen Änderungen im Produktportfolio stattfinden und neue Märkte im Enterprise-Bereich erschlossen werden.

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, München
  2. SySS GmbH, Tübingen

Außerdem teilte SGI mit, dass der bisherige Chief-Finance-Officer (CFO) Jeff Zellmer zurückgetreten ist und der Chief-Operation-Officer (COO) Warren Pratt seinen Abschied nimmt. Kathy Lanterman, bisher Corporate-Controller bei SGI, soll die Rolle als CFO übernehmen.

Schon 2003 hatte SGI ein Viertel der damaligen Belegschaft entlassen, was zu der Zeit noch 1.000 Personen ausmachte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

:-) 06. Mär 2006

Schon 2003 hatte SGI ein Viertel der damaligen Belegschaft entlassen, was zu der Zeit...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /