Abo
  • Services:

Ipswitch bringt WS_FTP Server mit SSH-Unterstützung

WS_FTP Server 2006 soll im zweiten Quartal erscheinen

Ipswitch erweitert seinen "WS_FTP Server 2006" um SSH-Unterstützung, um einen sicheren Datenaustausch zwischen Windows- und Unix-basierten Systemen zu ermöglichen. Gezeigt wird die Software auf der CeBIT in Hannover.

Artikel veröffentlicht am ,

Der WS_FTP Server 2006 wartet mit SSH2-Unterstützung auf, bei der Ipswitch auf eine 256-Bit-AES-Verschlüsselung setzt. Damit will Ipswitch den Austausch von Daten zwischen Windows- und Unix-basierten Systemen über das Secure-Shell-Protokoll erlauben. Eine Webadministrationsoberfläche soll die Administration von WS-FTP-Servern per Browser erlauben.

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. SWM Services GmbH, München

Automatisch auslaufende Passwörter sollen dafür sorgen, dass die Software konform mit gesetzlichen Regelungen, wie z.B. den HIPAA-Vorgaben im Gesundheitsbereich, ist. Auch Clustering unterstützt die Software, d.h. mehrere Server können gleichzeitig konfiguriert, gesteuert und verwaltet werden. Serverinfrastrukturen sollen sich so redundant und hoch verfügbar einrichten lassen.

Ipswitch zeigt seinen WS_FTP Server 2006 mit SSH auf der CeBIT in Halle 3, Stand E11. Die Software soll voraussichtlich im zweiten Quartal 2006 auf den Markt kommen und zusammen mit einem zwölfmonatigen Servicevertrag rund 1.000,- Euro pro Lizenz kosten. Ohne SSH-Option soll der WS_FTP Server 2006 rund 450,- Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

&#9787... 13. Mär 2006

&#9786...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /