• IT-Karriere:
  • Services:

Intel warnt

Jahresbeginn bleibt hinter den Erwartungen

Die Umsätze des Chip-Herstellers Intel werden im ersten Quartal 2006 unter den Erwartungen liegen. Intel warnt, dass statt der erwarteten 9,1 bis 9,7 Milliarden US-Dollar nur 8,7 bis 9,1 Milliarden US-Dollar umgesetzt würden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Nachfrage sei schwächer als erwartet und in einigen Marktsegmenten habe man Marktanteile abgeben müssen, begründet Intel die Umsatzwarnung. Auch der Gewinn werde unter dem schwächelnden Umsatz leiden, obwohl die Ausgaben für Forschung und Entwicklung sowie Übernahmen wohl geringer ausfallen werden als geplant.

Der schwache Start ins Jahr 2006, der für Intel mit der Vorstellung seiner neuen Notebook-Prozessoren unter dem Namen Core Duo begann, wird sich auch auf die Erwartungen für das Gesamtjahr auswirken. Intel will mit der Veröffentlichung der Quartalszahlen für das erste Quartal 2006 am 19. April 2006 einen neuen Ausblick geben. Bisher gemachte Aussagen entsprechen nicht länger den Erwartungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€
  2. 18€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Vergleichspreis 35,99€
  3. (u. a. Transformers 1-4 und Die Tribute von Panem - The Hunger Games 4K für je 12€ und Football...

qp 06. Mär 2006

Billy... was denkste denn warum das SO geschrieben wurde?! Schon mal was von Sarkasmus...

verwirrt 05. Mär 2006

Intel warnt ... - vor Glateis auf den Straßen Deutschlands - vor dem Verzehr von...

vanny 05. Mär 2006

hiermit will ich die titelwahl des artikelschreibers stark kritesieren. INTEL WARNT, ist...

Der geneigte Leser 05. Mär 2006

Solche Titel lassen an den journalistischen Qualitäten von Golem.de zweifeln.


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /