Corel zieht Painter-Update für Windows zurück

Update auf Painter IX.5 macht Windows-Applikation unbrauchbar

Vor wenigen Tagen veröffentlichte Corel ein Update für die Malsoftware Painter IX, zog die Windows-Version aber kurze Zeit später zurück. Mittlerweile begründete Corel auch, warum das Update wieder vom Netz genommen wurde: Nach der Installation kam es bei verschiedenen Anwendern zu Problemen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Corel bekannt gab, verursachte das Update auf Painter IX.5 bei manchen Anwendern Probleme, in der Gestalt, dass sich die Malsoftware unter Windows nicht mehr starten ließ. Daher wurde das Update für die Windows-Plattform bereits kurze Zeit nach der Veröffentlichung wieder von der Webseite genommen. Trotz des drastischen Schritts betont Corel, dass nur wenige Anwender von dem Problem betroffen seien.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (m/w/d) Filial-Hotline
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. IT-Administratorin (d/m/w)
    DAS Environmental Expert GmbH, Dresden
Detailsuche

Ohne genaue Datumsangabe gab Corel bekannt, "in den nächsten Tagen" eine korrigierte Fassung des Updates anbieten zu wollen. Corel rät Anwendern, die auf das beschriebene Problem gestoßen sind, die Software zu deinstallieren, was eine anschließende Neueinspielung erfordert. Die Mac-Version soll die Probleme nicht aufweisen und steht weiterhin zum Download bereit.

Corel weist darauf hin, dass sich Kunden bei Problemen an den deutschen Support unter der Rufnummer 0800/1016079 wenden können. Der erste Anruf ist dabei kostenlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hollywood und das Internet
Sind wir schon drin?

Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
Von Peter Osteried

Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über in ihr ebenfalls enthaltene Smartphone geortet und gefunden.

  2. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

  3. Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
    Franziska Giffey
    Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

    Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /