Abo
  • Services:

Novells Umsatz gesunken

Softwarehersteller hat viel Geld auf der hohen Kante

Novells Umsatz ist im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2005/2006, das zum 31. Januar endete, zurückgegangen. Einem Umsatz von 290 Millionen US-Dollar im ersten Quartal des Vorjahres stehen aktuell 274 Millionen US-Dollar gegenüber.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettogewinn im ersten Quartal 2005/2006 lag bei 2 Millionen US-Dollar, während Novell ein Jahr zuvor einen Gewinn von 392 Millionen US-Dollar vermelden konnte. Allerdings enthielt diese Summe außergewöhnliche Einnahmen aus einem beigelegten Rechtsstreit mit Microsoft in Höhe von 448 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Im Bereich Open Platform Solutions konnte Novell 56 Millionen US-Dollar umsetzen, 43 Millionen davon entfielen auf den Open Enterprise Server, der Linux und NetWare umfasst. Da das Produkt erst im zweiten Geschäftsquartal 2004/2005 auf den Markt kam, gab es im ersten Quartal 2004/2005 keine entsprechenden Umsätze. Ohne OES, d.h. mit den übrigen Linux-Produkten, machte der Bereich einen Umsatz von 13 Millionen US-Dollar, während es im Vorjahr noch 14 Millionen US-Dollar waren.

Der Bereich "Systems, Security and Identity Management" erzielte einen Umsatz von 63 Millionen US-Dollar, ein Zuwachs um 20 Prozent.

Novell verfügt über liquide Mittel in Höhe von 1,7 Milliarden US-Dollar. Im zweiten Geschäftsquartal 2005/2006 will Novell 272 bis 282 Millionen US-Dollar umsetzen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

CharlyH 03. Mär 2006

Nun ja, ein alter Bekannter von mir hat interesse für novell bekundet, was ich auch...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /