Antig will Brennstoffzelle für Notebook-Integration zeigen

Größe eines optischen Laufwerks für die Media-Bay

Der taiwanische Hersteller Antig will auf der CeBIT eine Brennstoffzelle in Größe eines CD-ROM-Laufwerks für Notebooks vorstellen. Größere Brennstoffzellenmodule, die im Huckepack-Verfahren an Notebooks geschnallt werden, sind zwar schon vor Jahren immer wieder im Prototypen-Stadium gezeigt worden, doch Antig will seine Lösung tatsächlich noch 2006 auf den Markt bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Brennstoffzelle soll auf dem Stand von Antigs Parnter AVC (Halle 24, B10) gezeigt werden und arbeitet auf Methanol-Basis. Während Antig die SoC-PCB-Brennstoffzellenmodule liefert, bring AVC seine Fertigungsfähigkeiten für das Systemdesign in das Projekt ein.

Stellenmarkt
  1. Leitung IT-Infrastruktur (m/w/d)
    Tyczka GmbH, Geretsried
  2. Product Owner / Business Process Expert (m/w/d) Retoure
    Lidl Digital, Neckarsulm
Detailsuche

Die Brennstoffzelle soll mittels Media-Bay-Slot im Notebook Platz finden. Die Leistungsdaten nannte man noch nicht - die Auslieferung soll nach Angaben von Antig noch 2006 erfolgen - die Auslieferung an ODM-Partner soll bereits begonnen haben. Weitere technische Angaben liegen noch nicht vor.

Außerdem will Antig auf dem AVC-Stand ein tragbares Brennstoffzellensystem mit einem Gewicht von 1,7 Kilogramm ausstellen, das mit einer einzigen Methanol-Füllung acht Stunden Notebook-Betrieb erlauben soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MarcTale 03. Mär 2006

Also momentan ist meiner Meinung nach ist ein AkkuPad immer noch die beste Lösung (und...

hummelmann 03. Mär 2006

Kannst auch bei einem gut organisierten Agrar- bzw Landhändler nachfragen. In der...

:-) 03. Mär 2006

Aber warum wird das denn bloß so heiß?

Mark M. 03. Mär 2006

ganz genau... eine wasserstoff-sauerstoff brennstoffzelle kann man nicht direkt mir...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bayern
Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
Artikel
  1. El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
    El-Ali-Meteorit
    Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

    In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

  2. Auf alles vorbereitet: der neue Volvo EX90
     
    Auf alles vorbereitet: der neue Volvo EX90

    Volvo will bis 2030 vollelektrisch und bis 2040 klimaneutral werden - der neue Volvo EX90 zeigt, wie das gehen soll: mit einem leistungsstarken elektrischen Antrieb, Laden in zwei Richtungen und einer neuen Software-Plattform, die Sicherheit und Komfort weiter erhöht.
    Sponsored Post von Volvo

  3. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /